Endspurt für den neuen 911er

Dauerlauf und Sprint bei Hitze und Kälte: Der neue Porsche 911 muss „seinen Sportwagen stehen“.
3Bilder
  • Dauerlauf und Sprint bei Hitze und Kälte: Der neue Porsche 911 muss „seinen Sportwagen stehen“.
  • Foto: Porsche
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Die achte Generation des Porsche 911 kommt Anfang 2019 auf den Markt. Nun geht’s ins finale Testprogramm für den Sportwagen-Klassiker – und das bedeutet volle Dauerbelastung bei allen Wetterlagen, in allen Regionen.

Extremtest
Die 911er Prototypen pendeln zwischen Klimazonen mit einem Temperaturunterschied von bis zu 85 Grad Celsius. Sie sprinten über Höhenunterschiede von über vier Kilometern. Sie schlängeln sich durch Großstadt-Staus und liefern neue Bestwerte auf den Rennstrecken. Und am Ende muss jede Technik, jedes System noch genauso zuverlässig funktionieren wie zu Beginn.

„Der 911 zeichnet sich neben seiner hervorragenden Performance schon immer auch durch seine Alltagstauglichkeit aus” sagt Andreas Pröbstle, Projektleiter Gesamtfahrzeug 911. „Deswegen testen wir ein Fahrzeug unter allen Bedingungen. Die Antriebe müssen ebenso einwandfrei funktionieren wie die Flüssigkeiten, sämtliche Systeme und Bedienungsabläufe sowie Anzeigen und Displays. Nur so können wir sicher sein, dass das Fahrzeug in allen Regionen dieser Welt störungsfrei bewegt werden kann.”

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen