Warum es Ford-Transit-Fahrer gut haben …

Moderne Fahrerassistenzsysteme wie der Aktive Park-Assistent erleichtern Parkmanöver mit dem Ford Transit.
4Bilder
  • Moderne Fahrerassistenzsysteme wie der Aktive Park-Assistent erleichtern Parkmanöver mit dem Ford Transit.
  • Foto: Foto: Ford
  • hochgeladen von Motor & Mobilität

Für Fahrer eines Transporters können manche Parkmanöver zur Herausforderung werden. Ford Transit-Fahrer haben es dabei gut: Der optionale Aktive Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion hilft, mögliche Kollisionen zu vermeiden.

So einfach geht’s

Das System wird einfach per Knopfdruck aktiviert und sucht dann eine geeignete Parklücke. Diese kann längs oder quer zur Fahrtrichtung liegen und nur 80 Zentimeter länger sein als das eigene Fahrzeug. Der Aktive Park-Assistent funktioniert auch, wenn keine Gehsteinkante vorhanden ist und auch bei Steigungen: Er steuert das Fahrzeug in die Parklücke hinein bzw. auch wieder aus der Parklücke heraus. Der Fahrer muss dabei nur Vorwärts- bzw. Rückwärtsgang und Gas und Bremse bedienen.
Die Sicherheit beim Rangieren und Parken beim Ford Transit kann zusätzlich durch die hoch platzierte Rückfahrkamera verbessert werden – diese ermöglicht selbst dann gute Sicht nach hinten, wenn beim Rangieren die Hecktüren offen stehen – oder auch mittels Cross Traffic Alert: Letzterer warnt, wenn sich beim rückwärts Herausfahren aus einer Einfahrt oder einer Parklücke ein Fahrzeug nähert.

Autor:

Motor & Mobilität aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen