13.11.2017, 11:44 Uhr

Simmering: Ein Leben für die Bühne

Die Simmeringer Musicaldarstellerin Martina Freystetter steht mit dem Verein Teatro am 23. Oktober bei der Gala "Wider die Gewalt" im Ronacher auf der Bühne.

Seit frühester Kindheit liebt es Martina Freystetter, auf der Bühne zu singen und zu tanzen.

Am 23. Oktober ist die Simmeringerin mit vielen anderen Künstlern bei der "Gala wider die Gewalt" im Ronacher zu sehen.

(siv). "Für mich stand früh fest, dass ich einmal Musicaldarstellerin werden will. Darauf bin ich durch meine beiden ältereren Schwestern gekommen, die sind schon sehr lange Musicalfans. Dadurch bin ich mit dieser Musik aufgewachsen. Mit vier Jahren habe ich dann zu tanzen begonnen, in einem Kinderkurs", erzählt Martina Freystetter. Auch Bühnenerfahrung konnte sie breits früh sammeln: "Im Alter von neun bis 14 war ich Mitglied bei der Kinderoper. Das Programm war allerdings weniger Oper, sondern mehr Musical. Schwerpunkt lag dabei beim Gesang, aber es wurde auch getanzt", so die 25-Jährige.

Selbstbewusstsein durch Tanzen
Freystetter hat auch eine solide, dreijährige Ausbildung im Bereich Musical. Obwohl sich bei ihrer Ausbildung für sie herauskristallisierte, dass der Gesang ihr Lieblingsbereich ist, arbeitet sie auch als Tanztrainerin für Kinder. "Kinder sind mir sehr wichtig, daher arbeite ich auch in einem Kindergarten. Durch den Tanz können die Kinder viel Selbstbewusstsein entwickeln. Sie erkennen, wie wie sie wert sind. Ich bin gerade dabei, auch Kurse für Erwachsene im Bereich Musical-Jazz zu entwickeln. Eine Gruppe unterrichte ich schon. Ich will, dass die Menschen Spaß beim Tanzen haben, Bootcamp möchte ich keines haben. So kann jeder mitmachen, ganz ohne Drill, nur mit jeder Menge Freude am Tanzen", Freystetter, die sich als waschechte Simmeringerin bezeichnet. "Ich wohne schon seit immer in Simmering und liebe den Bezirk!".

Zeichen gegen die Gewalt
Diesen Sommer war die Musicaldarstellerin mit dem Verein Teatro mit dem Stück "Der kleine Prinz" in Müdling zu Gast. "Ich bin nicht nur auf der Bühne gestanden, sondern habe auch zeitweise als Regieassistentin gearbeitet, ein Bereich, der mir auch viel Freude bereitet.". Mit Teatro wird sie auch an der "Gala wider die Gwalt" am 23. Oktober im Ronacher teilnehmen. "Die Veranstalterin, Marika Lichter, hat uns angesprochen, ob wir uns nicht beteiligen wollen. Da das ein wichtiges Thema ist, sind wir gerne dabei. Der Reinerlös kommt verschiedenen Vereinen zugute", so Freystetter.
Einen großen Traum har die 25-Jährige: "Ich würde wahnsinnig gerne in dem Musical 'We will rock you' von Queen mitspielen. Mein Papa ist Queen-Fan und hat mich auf die Band gebracht. Bis dahin trainiere ich fleißg, damit ich bereit bin, wenn es die nächsten Castings dafür gibt.".

Info: https://www.facebook.com/martina.freystetter/
http://widerdiegewalt.at/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.