EU-Politik
Josefstädter Politik birgt fünf Nationen

Laura Suárez-Torres (Grüne), Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert, Libusa Kanov (SPÖ) und Annegret Lange (fraktionslos; v.l.n.r.).
2Bilder
  • Laura Suárez-Torres (Grüne), Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert, Libusa Kanov (SPÖ) und Annegret Lange (fraktionslos; v.l.n.r.).
  • Foto: Reisenbauer
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Die Josefstädter Politik-Landschaft ist mit fünf verschiedenen Nationen ausgestattet. Sehr passend nach der EU-Wahl.

JOSEFSTADT. Auch wenn die eigentliche EU-Wahl nun vorbei ist, die Thematik der europäischen Vernetzung ist in der Josefstadt weiterhin ein permanenter Begleiter. Denn rund 17 Prozent der Gesamtbevölkerung des 8. Bezirks stammen aus anderen EU-Ländern.

Das spiegelt sich auch in der Bezirkspolitik wider, denn beinahe alle Fraktionen haben Bezirksrätinnen aus anderen EU-Ländern zu verzeichnen.

Warum sind sie in Wien?

Laura Suárez-Torres (Grüne) aus Argentinien, Libusa Kanov (SPÖ) aus der Slowakei, Annegret Lange (fraktionslos) aus Deutschland und Christine Proksch (ÖVP) aus Dänemark: Sie alle sind starke Frauen, die die Josefstadt zu ihrer Wahlheimat gemacht haben und sich trotz anfänglicher Sprachbarrieren politisch engagieren.

Um EU-Bürgern das Miteinander im Bezirk zu erleichtern und die Vernetzung auch untereinander zu vertiefen, lud Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) zu einem Treffen ins Amtshaus ein. Dabei wurde die Wichtigkeit, sich auch als "Nicht-Österreicher" an der Bezirkspolitik zu beteiligen, betont.

Laura Suárez-Torres (Grüne), Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert, Libusa Kanov (SPÖ) und Annegret Lange (fraktionslos; v.l.n.r.).
Christine Proksch (ÖVP) war auf "Heimaturlaub" in Dänemark.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen