05.04.2017, 08:37 Uhr

Begegnungszone Lange Gasse: Befragung im Mai

Diese Visualisierung zeigt, wie die Lange Gasse als Begegnungszone ausschauen könnte. Vorher sind aber noch die Bürger am Wort. Sie können mit Ja oder Nein stimmen. (Foto: Visualisierung: nonconform/Mobilitätsagentur)

Eine Reihe an Infoveransmaßnahmen und auch die Befragungsbriefe für Anrainer kommen im Mai, bis 9. Juni kann mit "Ja" oder "Nein" abgestimmt werden.

JOSEFSTADT. Die Stadt hat kürzlich die 80-prozentige Finanzierung der Umgestaltung der Lange Gasse zugesagt. Aus der Gasse, durch die mehr als 2.000 Fahrzeuge täglich fahren, soll eine Begegnungszone werden. Bevor das allerdings realisiert wird, werden noch die Anrainer informiert und befragt. Dafür gibt es nun einen Zeitplan: Geplant ist, die Befragungsbriefe – in denen mit Ja oder Nein geantwortet werden kann – Anfang Mai auszuschicken.

Am Mittwoch, 17. Mai, und Donnerstag, 18. Mai, jeweils zwischen 15 und 19 Uhr, sowie am Samstag, 20. Mai, zwischen 9 und 15 Uhr, findet in der Lange Gasse ein Dialog statt, im Zuge dessen sich die Bürger vor Ort über das Projekt informieren können. Am Montag, 22. Mai, gibt es um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung im Volkskundemuseum (8., Laudongasse 15–19). Die betroffenen Anrainerinnen und Anrainer können dann bis einschließlich 9. Juni abstimmen. Sowohl Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) als auch ihr Stellvertreter Alexander Spritzendorfer (Grüne) hoffen, dass die Finanzierung durch die Stadt auch die Kritiker des Projekts überzeugt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentareausblenden
6
Staszuck Gerhard aus Josefstadt | 17.04.2017 | 11:30   Melden
6
Staszuck Gerhard aus Josefstadt | 17.04.2017 | 11:30   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.