Maria Saal
Vizebürgermeister wollen an einem Strang ziehen

Vizebürgermeister wollen gemeinsam für Maria Saal an einem Strang ziehen
3Bilder
  • Vizebürgermeister wollen gemeinsam für Maria Saal an einem Strang ziehen
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Vizebürgermeister Peter Pucker und Klaus Poscharnig haben ein Ziel: Zum Wohl der Bürger arbeiten.

MARIA SAAL. Nach dem Rücktritt von Franz Pfaller wurde Peter Pucker (SPÖ) am 28. Mai zum zweiten Vizebürgermeister von Maria Saal angelobt. Er ist bereits ein bekanntes Gesicht: Durch seine langjährige Tätigkeit als Gemeindevorstand und als Geschäftsführer der Maria Saaler Beteiligungsgesellschaft. Pucker ist 60, verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit engagiert er sich für den Fußballnachwuchs und verbringt Zeit mit der Familie. Viel Zeit für Hobbys bleibt mit der neuen Aufgabe jedoch nicht mehr.

Engagiert sich für Fußballnachwuchs

Beschäftigt ist Pucker als Bankangestellter bei der Bawag P.S.K. in St. Veit. Jahrelang war er hier als Filialleiter tätig. 
Weiters ist Pucker Spieler, Trainer und Funktionär des SK Maria Saal. "Vor allem die Arbeit mit dem Fußballnachwuchs liegt mir sehr am Herzen", freut sich Pucker. Viele gemeinsame Erfolge wurden bereits gefeiert. Das Klubgebäude des SK Maria Saal wurde bereits zur Gänze fertiggestellt. "Damit haben die Spieler der Kampfmannschaft und auch die Jugend optimale sportliche Bedingungen", so Pucker. 

Das Beste herausholen

"Ziel ist es, das Beste für Maria Saal herauszuholen", so Pucker. Sein angeeignetes Wissen und seine jahrelangen Erfahrungen in der Gemeinde will er zugunsten der Bürger mit einbringen. Es ist Pucker sehr wichtig, gemeinsam mit den anderen Fraktionen an einem Strang zu ziehen. Ein gutes Verhältnis zu pflegen ist dabei oberste Priorität. 

Schwerpunkt der nächsten Zeit

"Schwerpunkt für die nächsten Monate wird die Sanierung des Wegenetzes sein", informiert der Vizebürgermeister über bevorstehende Aufgaben. Dazu wurde im Gemeindevorstand bereits eine Prioritätenliste erstellt. Demnächst wird mit den Arbeiten begonnen. Konkret geht es hier um das Wegenetz in St. Michael, welches komplett erneuert werden soll. Pucker hat ein ganz klares Ziel: "Saubere Umwelt, sichere Straßen und leistbares Wohnen."

Aufgaben von Peter Pucker

Peter Pucker ist für folgende Referate verantwortlich:

  • Sämtliche Angelegenheiten der Abfallbeseitigung
  • Natur- und Landschaftsschutz
  • Angelegenheiten der Ortsbildpflege
  • Sämtliche Angelegenheiten im Bereich Sport
  • Alle Aufgaben der Straßenerhaltung
  • Wasserversorgungs- und Kanalangelegenheiten
  • Hoch- und Tiefbau, Vermessungswesen
  • Angelegenheiten des Wasserrechtes im eigenen Wirkungsbereich
  • Örtliche Sicherheitspolizei, Straßenpolizei, Sittlichkeitspolizei

Poscharnig: "Zum streiten bin ich nicht hier"

Klaus Poscharnig, Vizebürgermeister von Maria Saal will keine Streitereien. Denn, die Arbeit in der Gemeinde hat Vorrang. Seit September 2017 ist Klaus Poscharnig (ÖVP) 1. Vizebürgermeister von Maria Saal. Als kürzlich Franz Pfaller seinen Rücktritt als Vizebürgermeister bekannt gab, nannte er als einen der Gründe, dass die Zusammenarbeit mit Poscharnig nicht funktionierte (Die WOCHE berichtete). Poscharnig konnte die genannten Argumente nicht nachvollziehen. "Die Ideen für neue Projekte waren gut, jedoch ist der finanzielle Spielraum äußerst bescheiden", so der Vizebürgermeister, der das große Finanzreferat über hat. Doch nicht alle Vorschläge wurden abgelehnt. Er nennt auch ein konkretes Beispiel – den Pörtschacher Bach. Ein größeres Projekt, das bereits umgesetzt wurde.

Nachhaltig wirtschaften

Poscharnig will vor allem eines klarstellen: "Es gibt keinen Streit, das ist alle geklärt, jetzt geht es um die Arbeit in der Gemeinde." Diese sieht er als Hauptaufgabe. Denn, man muss sich um das Wohl der Bürger kümmern und keinen Wahlkampf betreiben. Als Finanzreferent ist es seine Aufgabe, die Kosten bereits im Vorfeld genau im Überblick zu haben. Sein Bestreben ist es, Projekte im Vorfeld zu evaluieren. Weiters will Poscharnig bei der Bürgermeisterwahl 2021 als Spitzenkandidat antreten.

Sieht Pucker als kompetenten Partner

Auf die Zusammenarbeit mit Peter Pucker freut sich Poscharnig bereits: "Ich sehe Peter Pucker als einen kompetenten Partner." Gemeinsames Ziel ist es, die Parteipolitik hinten anzustellen und für die Maria Saaler zu arbeiten. Erster wichtiger Aufgabenpunkt ist der Neubau der Straße in St. Michael.

Das passiert in Maria Saal

  • Auslagerung des Kindergartens: Der Maria Saaler Kindergarten wird ab September an das Hilfswerk ausgelagert. Für Mitarbeiter ändert sich nichts. Auch die Kosten bleiben gleich.
  • Biodiversität: Die Gemeinde soll Vorbild werden, wenn es darum geht, die Artenvielfalt zu erhalten. Dazu gab es bereits das Bienenwiesn-Projekt. Nun wurde ein eigener Verein gegründet. Die Gemeinde unterstützt das Projekt weiterhin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen