Talk im Turm
"Wollen Begegnung am Leben erhalten"

Talk im Turm: Gespräche mit zwei Profisportlern.

Die Veranstaltungsreihe "Talk im Turm" im Haus der Begegnung in Maria Saal findet weiterhin statt. Am 2. Oktober sind Albin Ouschan und Hanno Douschan zu Gast. 

MARIA SAAL. Der Domverein Maria Saal lädt monatlich zu Interviewabenden mit Persönlichkeiten aus allen Lebensbereichen, die einen Bezug zu Maria Saal haben (die WOCHE berichtete). Trotz der neuen Covid-19 Auflagen findet die Veranstaltungsreihe weiterhin statt, unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen: nur 50 Gäste, Mund-Nasenschutz, nummerierte Sitzplätze. Eine Absage kam für Siegfried Obersteiner, Obmann des Domvereins nicht in Frage: "Wir halten uns an die Spielregeln, wollen aber vor allem die regionalen, kleinen Begegnungen im Leben aufrecht erhalten und hoffen, dass es gelingt." 
Am 2. Oktober führt der musikalische Leiter des Musikvereins Kärnten Ernest Hötzl. Eigentlich wäre er an diesem Abend in der Mailänder Skala vertreten, doch wie auch seinen Interviewpartnern ist das Reisen durch die Welt derzeit unmöglich. Ein glücklicher Zufall für Maria Saal. Zum Interview gebeten werden diesmal zwei Spitzensportler aus Maria Saal: Hanno Douschan und Albin Ouschan. 

"Mir fehlt sogar Fliegen an sich"

Gerade für Sportler brachte die Corona-Krise große Herausforderungen mit sich. Albin Ouschan, Billiard Einzel- und Doppel-Weltmeister kann darüber ein Lied singen: "Eine totale Umstellung, solange zuhause war ich das letzte Mal vor zehn Jahren." Selbst das Fliegen an sich vermisst der Spitzensportler bereits. Schlimm sei vor allem die Ungewissheit und keine Aussicht auf Besserung. Turniere werden online über "Zoom" ausgetragen. "Es ist schon lustig, aber nicht auf Dauer", so Ouschan. Knapp 250 Tage im Jahr ist er sonst im Ausland unterwegs. Als alles begann hielt er sich gerade in Las Vegas auf. Er genießt nun die Zeit in seinem Heimatort mit der Familie, freut sich aber schon wieder auf Turniere. Auch die Motivation im Training fehlt zur Zeit, gibt es da doch immer die Frage: "Für was?"

Spitzensportler und dann?

Etwas anders sieht es derzeit beim Snowboard Vize-Weltmeister Hanno Douschan aus. Seine Karriere hat er bereits 2019 beendet, doch das ist nicht immer leicht: "Man ist gewöhnt sehr gut in dem zu sein, was man macht und wird über den Sport definiert." Gefühle der Wertlosigkeit sind nach Beendigung einer Karriere keine Seltenheit. Neben der körperlichen Umstellung und Co. "Es ist wie ein Entzug", so Douschan. Die Corona-Krise hat ihn dafür etwas weniger getroffen. Nach Beendigung der sportlichen Karriere war er eine zeitlang in Deutschland tätig und hat nun bereits seine Masterarbeit eingereicht. Beruflich hat er sich gemeinsam mit dem Villacher Mountainbiker Alexander Gehbauer selbstständig gemacht. Die beiden betreiben einen Online-Kaffeehandel in Klagenfurt: die Firma King´s Coffee (www.kings-coffee.net) wurde erst kürzlich gegründet und steht bereits sehr gut da, denn gerade in Zeiten von Corona boomte der Onlinehandel enorm. Eine enorme Stütze und mitunter auch ein Grund wieder in die Heimat zurückzukehren ist Douschan´s Lebenspartnerin Bianca. Nachwuchs ist bereits unterwegs. 
Wer Näheres über die beiden Spitzensportlern erfahren möchte ist am Freitag, 2. Oktober um 19.30 Uhr im Haus der Begegnung an der richtigen Adresse.

Anzeige
Schädlingsbekämpfer Manuel Klement ist Experte auf seinem Gebiet und berichtet über aktuell vorherrschende Schädlingsprobleme in Kärnten.
2

ContraPest
Schädlingsbekämpfer sind keine Mörder

Manuel Klement von ContraPest möchte mit dem schlechten Ruf der Schädlingsbekämpfer aufräumen. VILLACH. Schädlingsbekämpfer werden zumeist mit Ekel üblen Gerüchen und ständiger Arbeit mit Ungeziefer verbunden. Manuel Klement hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Bevölkerung aufzuklären. Der Fachmann ist meist dann gefragt, wenn wir selbst nicht weiter wissen. In diesem Fall ist ein professioneller Schädlingsbekämpfer der ideale Ansprechpartner. Nicht umsonst handelt es sich um einen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen