Siegfried Obersteiner

Beiträge zum Thema Siegfried Obersteiner

Lokales
Vorstand des neuen gemeinnützigen Vereins "Arge Biodiversität Maria Saal"
Fritz Dieter Moser, Wilhelm Wruß, Siegfried Obersteiner, Ruth Gerl, Klaus Poscharnig, Ulrike Hammerschlag und Anton Schmidt (v.l.)

Arge Biodiversität Maria Saal
Verein für ökologische Zukunft

Der gemeinnützig tätige Verein Arge Biodiversität verfolgt ein klares Ziel: Die ökologische Zukunft von Maria Saal mitzugestalten.  MARIA SAAL. Mit dem Projekt Biodiversität in Maria Saal soll die Gemeinde Vorbild werden, wenn es darum geht, die Artenvielfalt zu erhalten. Am 3. Juni wurde der gemeinnützig tätige Verein Arge Biodiversität Maria Saal gegründet, um sich noch intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. "Die Struktur eines Vereines ermöglicht es, weitere wichtige ökologische...

  • 02.07.19
Lokales
Das Bewusstsein der Leute soll mit dem "Maria Saaler Regal" gestärkt werden

Maria Saaler Regal
Garten-Tauschbörse

Nachhaltig mit Lebensmitteln und Hygieneartikel umgehen, darum geht es beim "Maria Saaler Regal". MARIA SAAL. Bereits Ende des Jahres wurde das "Maria Saaler Regal" vom Pfarrgemeinderat ins Leben gerufen (Die WOCHE berichtete).  Gerade jetzt in den Sommermonaten, soll es auch zur Tauschbörse für Produkte aus dem eigenen Garten werden. "Viele haben von etwas zuviel dafür ein anderes Gemüse gar nicht gesetzt", so Siegfried Obersteiner. Er beton nochmal, dass die Bürger keine Scheu davor...

  • 02.07.19
Lokales
Neues Projekt, das Maria Saaler Regal: Martin Rupitz, Erika Greilberger, Siegfried Obersteiner
2 Bilder

Motto: "Verwenden statt verschwenden"

Nachhaltig mit Lebensmitteln und Hygieneartikel umgehen, darum geht es beim "Maria Saaler Regal".  MARIA SAAL. "Nimm, was du brauchst, gib, was du zu viel hast!" – Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates starten ein neues Projekt, das alle in Anspruch nehmen können. "Eines vorweg, hierbei geht es nicht nur um Hilfeleistungen für Bedürftige, sondern um alle Menschen", erklärt Pfarrgemeinderat Siegfried Obersteiner.  Für das Maria Saaler "Regal" – regelmäßige ehrenamtliche gratis Ausgabe von...

  • 04.12.18
Lokales
Station XV: Jesus aufersteht von den Toten. Eine 15. Station gibt es im klassischen Kreuzweg gar nicht
16 Bilder

Neuer mobiler Kreuzweg rund um Maria Saaler Dom

Moderne Kunst von Karl Vouk nimmt Betrachter mit auf einen spirituellen (Kreuz-)Weg um den Dom. Für jede der 15 Stationen gibt es Paten. MARIA SAAL (vp). Aus insgesamt 10.000 Kilo Metall hat der Kärntner Künstler Karl Vouk für die Pfarre Maria Saal ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk aus 15 einzelnen Kreuzweg-Stationen geschaffen, die um den Dom (im Wehrgraben) aufgestellt sind. Das Besondere: Der Freilicht-Kreuzweg ist mobil, kann also auch an anderen Orten aufgestellt werden. Und Vouk, der...

  • 08.11.17
  •  4
  •  4
Lokales
Stolz auf den neuen Lift: Siegfried Obersteiner, Josef Klaus Donko, Richard Brachmaier und Hausmeister Christoph Eder

Lift für Haus der Begegnung wird gesegnet

95.000 Euro-Projekt ist erfolgreich abgeschlossen. Es bildet den Abschluss von umfangreichen Maßnahmen für Barrierefreiheit in der Pfarre. MARIA SAAL. Es ist geschafft. Nun ist auch das Haus der Begegnung als einziges ganzjährig nutzbares Kulturhaus der Gemeinde barrierefrei erreichbar. Als öffentlich genütztes Gebäude muss es das ja laut Gleichstellungsgesetz sein. Ein Lift-Zubau an der Nordseite des Kapitelhauses macht dies möglich. Von März an wurde daran gearbeitet, nun wird der Lift am...

  • 17.09.17
Lokales
An der Nordseite des Kapitelhauses soll der Lift errichtet werden. Siegfried Obersteiner, Richard Brachmaier und Pfarrer Josef-Klaus Donko (von links) hoffen auf finanzielle Unterstützung

Haus der Begegnung erhält einen Lift

Mit barrierefreiem Zugang zu Kultursaal erwartet man sich auch mehr Frequenz. MARIA SAAL. Seit 1. Jänner dieses Jahres ist die Übergangsfrist für den behindertengerechten Zugang öffentlich genützter Gebäude zu Ende. Das bedeutet auch für das Haus der Begegnung, das einzige für jedermann offene und ganzjährig nutzbare Kulturhaus in Maria Saal: Ein Betrieb ist rechtlich eigentlich nicht mehr in Ordnung. Verantwortliche aus Pfarre und Domverein bemühen sich schon seit beinahe zwei Jahren um eine...

  • 28.09.16
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.