Krumpendorfer Quartett

Am 1. März kämpfen insgesamt vier Bürgermeister-Kandidaten um den Chefsessel.

WOCHE: Wenn Sie Bürgermeister werden, ist Ihre wichtigste Maßnahme …
Hilde Gaggl: Auch weiterhin für jeden Krumpendorfer ein offenes Ohr und viel Zeit haben.
Peter Nemec: Die Schaffung eines überparteilichen Gremiums aus Politikern und Experten, um die jahrelang liegengebliebenen Projekte – z. B. die Agenda 21, eine serviceorientierte Verwaltung, Wirtschaftsimpulse oder eine aktuelle und umfassende Bürgerinformation – umzusetzen.
Helmut Prasch: Die Öffnung des Gemeinde- und Bürgermeisteramtes als offene Servicestelle für alle Krumpendorfer.
Michael Ertl: Die Umsetzung des FPÖ Zukunftsprogrammes für Krumpendorf.

Was wollen Sie bis zum Ende der Periode für die Gemeinde erreicht haben?
Gaggl: Es ist mir ein Anliegen, die Gemeinde noch attraktiver zu machen. Das geht von verkehrs- und sicherheitstechnischen Maßnahmen über ein noch schöneres Erscheinungsbild bis hin zu neuen Freizeiteinrichtungen sowie touristischen und kulturellen Aktivitäten. Ein besonderes Augenmerk will ich auch weiterhin auf die Jugend sowie Senioren legen.
Nemec: Ich möchte aus der im Dornröschenschlaf liegenden Wörtherseegemeinde einen modernen, lebendigen, aber ruhigen Erholungsort mit guter Gastronomie und Infrastruktur für unsere Bürger und Gäste machen. Dabei sollen die Lage am Wörthersee und die Nähe zu Klagenfurt genauso genützt werden wie die hohe Kompetenz der Bevölkerung und das Engagement der Wirtschaftsbetriebe.
Prasch: Ein neues Ortsentwicklungskonzept und Leitbild für Krumpendorf unter Einbindung von Vereinen und Bürgern, ein Sicherheitszentrum Wörthersee und die Ansiedelung von mindestens zwei Leitbetrieben.
Ertl: Die Modernisierung der Infrastruktur, neue Betriebe, die Verschönerung des Ortsbildes, die Erhöhung der Nächtigungszahlen, ein zweisprachiger Kindergarten und eine zweisprachige Volksschule (Englisch), die Förderung der Jugend, ein ‚Pensimobil’ für eine bessere verkehrstechnische Versorgung von älteren Menschen, ein Fünf-Sterne-Hotel (Führung in die Bauphase), eine Diskothek, eine Krumpendorf Touristik und Vermarktungsgesellschaft mbH, ein „Gelbes Fest“ (Strassenfest), einen Bauernmarkt, die Schaffung eines Ortszentrums, die Entfernung von unbewohnten Hausbaracken, die Gestaltung der Osteinfahrt, die Sanierung des Parkbades und Krumpendorf vor weiteren Asyllagern bewahren.

Sie sind der/die beste Bürgermeister-Kandidat(in) weil ...
Gaggl: ... es mir unheimlich viel Spaß macht und ich gerne für die Krumpendorfer da bin.
Nemec: ... ich nicht nur mit der Bevölkerung spreche und ihre Sorgen und Bedürfnisse verstehe, sondern ihre Probleme auch lösen will und kann.
Prasch: ... ich unbürokratisch und rasch handeln kann, ein offenes Ohr für die Bürger und das beste politische Netzwerk habe.
Ertl: ... ich alle Krumpendorfer sehr schätze, mir das Anliegen jeden Bürgers am Herzen liegt und weil ich mit 30 Jahren praktisch in der Mitte zwischen Jung und Alt als Verbindungsglied stehe.


 Hilde Gaggl, ÖVP
Alter: 58 Jahre
Familienstand:
geschieden, zwei Kinder
Beruf: Hausfrau
Wohnort: Krumpendorf
Aufgewachsen in: Krumpendorf
Politische Laufbahn: seit 1975 bei der österreichischen Frauenbewegung, seit 1985 im Gemeinderat, seit 1997 Vizebürgermeisterin, seit 2002 amtierende Bürgermeisterin


 Peter Nemec, SPÖ
Alter:
46 Jahre
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder
Beruf: techn. Angestellter
Wohnort: Krumpendorf
Aufgewachsen in: Krumpendorf
Politische Laufbahn: seit 1997 im Gemeinderat und Gemeindevorstand, seit 1998 Ortsvorsitzender der SPÖ, seit 2003 Vizebürgermeister und Referent für Müll, Straßen und Umwelt


 Helmut Prasch, BZÖ
Alter:
41 Jahre
Familienstand:
Lebensgemeinschaft
Beruf: selbstständiger Unternehmer
Wohnort: Krumpendorf am Wörthersee
Aufgewachsen in: Heiligenblut
Politische Laufbahn: Landesparteisekretär, Bundesrat, seit zwölf Jahren im Gemeinderat in Pörtschach


Michael Ertl, FPÖ
Alter:
29 Jahre
Familienstand: ledig
Beruf: Unternehmer
Wohnort: Krumpendorf am Wörthersee
Aufgewachsen in: Krumpendorf am Wörthersee
Politische Laufbahn: seit 2008 Obmann der FPÖ Krumpendorf und jetzt Spitzenkandidat für die Bürgermeisterwahl am 1. März 2009

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen