07.10.2014, 07:00 Uhr

Team Stronach will Demokratie fördern

LAbg. Martin Rutter: "Wir wollen neuen Wind in die Gemeinden bringen." (Foto: KK)

Noch im Oktober wird das Team Stronach bekanntgeben, wo man bei den Gemeinderatswahlen antritt.

(vp). "Wir wollen neuen Wind in die Gemeinden bringen, wie das auch im Land der Fall war", so LAbg. Martin Rutter, im Team Stronach für Klagenfurt Land zuständig. Noch im Oktober will man die Richtung für die Gemeinderatswahlen im März 2015 im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgeben.

Es ist also noch nicht fix, in welchen Gemeinden das Team Stronach antritt. Rutter: "Man braucht immer zwei Voraussetzungen: Ein gutes Team und einen engagierten Spitzenkandidaten. Wir treten dort an, wo beides gegeben ist." Die Devise: Lieber in weniger Gemeinden antreten, dafür aber dort, wo man wirklich was bewirken kann, wo Unzufriedenheit in der Bevölkerung herrsche, wo man Demokratie fördern müsse.

Rutter: "Unabhängig von Parteien wollen wir Bewegung in die Kommunen bringen und bewirken, dass sich Leute wieder engagieren." Er bemerke bei den konventionellen Parteigefügen oft, dass "Gemeindepolitiker nicht das sagen dürfen, was sie sich denken, weil der Landesobmann es quasi verbietet". Das wolle man ändern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.