29.03.2017, 12:29 Uhr

Nimaro baut Kundenbetreuung aus

Die neue Leiterin der Kundenbetreuung bei Nimaro, Sonja Dürrschmid, bricht zu einer Österreich-Tour auf, um persönlich Termine mit Kunden wahrzunehmen (Foto: Nimaro)

Im 71. Jahr der Firmengeschichte wird wiederum ein Familienmitglied mit einer wichtigen Rolle im Unternehmen betraut.

KÖTTMANNSDORF. Der Kunststoffproduzent Nimaro mit Sitz in Köttmannsdorf setzt auf persönliche Kundenbetreuung trotz fortschreitender Digitalisierung. Neue Leiterin der Kundenbetreuung ist Sonja Dürrschmid, die Schwester von Fimenchefin Sabine Arztmann. Somit tritt ein weiteres Familienmitglied in die Fußstapfen von Gründer Nikolaus Marosek und Seniorchefin Margarete Arztmann.

Neuerlich Investitionen

Erfreulich ist die Bilanz 2016: Der Umsatz wurde trotz geringem Wirtschaftswachstum um 6,5 Prozentpunkte auf fast 1,5 Millionen Euro gesteigert, der Gewinn verdoppelt. Damit wird wieder investiert - in den Maschinenpark, um höhere Produktionszahlen zu leisten und Arbeitsplätze weiter sichern zu können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.