Live is Life in 2018: Alpe-Adria-Raum, Österreich, Kärnten

Kurt Ostbahn: am 24. und 26. August live auf der Donaubühne Tulln
8Bilder
  • Kurt Ostbahn: am 24. und 26. August live auf der Donaubühne Tulln
  • Foto: e&a/Dietmar Lipkovich
  • hochgeladen von Christian Lehner

Hart und herzlich – Live-Konzerte in Italien

Udine. Auf dem Open-Air-Gelände des Castello di Udine erklingen einige der erfolgreichsten Hymnen der 1980er-Jahre, darunter der New-Wave-Evergreen „Don’t You“: Jim Kerr gastiert mit seiner Band Simple Minds am 10. Juli im nahen Udine.

Triest. Die Piazza Unità d'Italia in Triest wird zumindest zwei Mal Schauplatz spektakulärer Rock-Shows: Am 17. Juli gastieren die britischen Hard-Rocker und Heavy-Metal-Protagonisten Iron Maiden am ehrwürdigen Platz und machen im Rahmen ihrer „Legacy Of The Beast European Tour" Station in der Hafenstadt.
Ein paar Tage später, am 21. Juli, betritt David Byrne selbige Bühne. Der Musiker, Komponist, Produzent, Regisseur, Autor und Gründer der legendären Talking Heads spielt in Triest einen Querschnitt aus seinem vielfältigen Schaffen.

Padua. Die Pop- und Rock-Hochburg in Friaul-Julisch-Venetien ist auch 2018 wieder Padua. Eines der ersten Highlights geht am 26. Februar über die Bühne in der „Arena Spettacoli Padova Fiere“: Italo-Superstar Zucchero spielt seine Best-Of-Show „Wanted“.
Tags darauf wird der Show-Reigen mit der einstigen Oasis-Hälfte Liam Gallagher fortgesetzt. Der Britpop-Protagonist hält am 27. Febrauer seine Live-Audienz im Gran Teatro Geox ab.
„Fenomenale“ ist der Titel der neuen Tour eines weiteren Italo-Pop-Superstars: Gianna Nannini zelebriert ebenfalls ihre größten Erfolge, am 7 April in der Kioene-Arena in Padua.
Gleich zwei Mal tritt Italo-Rockstar Vasco Rossi in Padua auf: Er hat für seine 2018er-Tournee das Motto „Vasco Non Top Live“ ausgerufen und gastiert am 6. und 7. Juni im Stadio Euganeo.
Gemeinsam mit Nirvana machte die US-Band „Pearl Jam“ Anfang der 1990er-Jahre den Grunge-Rock salonfähig. Heute sind Pearl Jam die einzige der großen Seattle-Bands, die seitdem kontinuierlich besteht und Alben produziert, live zu erleben am 24. Juni Im Stadio Euganeo.
„Rebel Yell“ und „Flesh For Fantasy“ sind nur zwei der 1980er-Jahre-Heuler, die man mit dem stets in Leder gekleideten Billy Idol und dessen wasserstoffgebleichter Igelfrisur verbindet. Dementsprechend ist am 28. Juni in der Arena Live in Padua 80er-Nostalgie angesagt.

Von Klassik bis Elektropop – Live-Konzerte in Slowenien

Laibach. In Slowenien beginnt der Konzertreigen der Superstars klassisch: Am 20. Jänner singt Star-Tenor Plácido Domingo in der Arena Stožice Arien aus seinen schönsten Opern-Partien sowie lateinamerikanische Standards und Lieder aus seiner Heimat Spanien.
Ebenfalls klassisch begeistert der holländische Geiger, Dirigent und Showman André Rieu mit seiner Interpretation des Wiener Walzers á la Johann Strauss. Am 18. Mai walzt der Künstler in der Sporthalle Stožice.
Echte und wertvolle Pionierarbeit in Sachen elektronischer Popmusik leisteten schon in den 1970er-Jahren die Musiker der Formation Kraftwerk. Die Elektropop-Pioniere füllen immer noch Stadien und große Hallen, wie etwa am 22. Februar die Tivoli-Halle in Laibach.
In den 70er- und 80er-Jahren des vorigen Jahrhunderts löste die Band „Bijelo Dugme“ im ehemaligen Jugoslawien eine Begeisterungswelle aus, dass man in Anlehnung an die Beatles von einer „Dugme-Mania“ sprach. Gründer und Frontman war Goran Bregović. Mit ihrem Mix aus bosnischer, kroatischer und serbischer Folklore und Rockmusik schufen sie bis zu ihrer Auflösung 1989 unvergessliche Ohrwürmer, ohne die man sich heute am Balkan kein Fest vorstellen kann. 2018 gibt es ein Dacapo: mit knapp 40 Akteuren am 9. März in der Sporthalle Stožice.
Der britische Blues- und Soul-Sänger Rory Graham, besser bekannt als Rag’n’Bone Man beehrt am 5. Mai die slowenische Hauptstadt im Rahmen seiner Europa-Tour. Vor zwei Jahren landete er mit „Human“ seinen bislang größten Hit – weltweit.

Live-Highlights österreichweit


Tulln. Gemeinsam mit den „Musikern seines Vertrauens“ unternimmt der Rock‘n‘-Roll-Pensionist Kurt Ostbahn auch 2018 einen Klassenausflug. Ziel der Klassenfahrt ist die Donaubühne in Tulln, wo am 24. und 26. August Originalmitglieder der Chefpartie und der Ostbahn-Kombo den Favorit’n’Blues aufleben lassen.

Salzburg und Wien. Literatur-Nobelpreisträger Bob Dylan befindet sich seit nunmehr 30 Jahren auf „Never Ending Tour“, die ihn am 13. April nach Salzburg (Salzburg-Arena) und am 16. April nach Wien (Stadthalle) führt.

Wien. Blues-Rock-Superstar Joe Bonamassa ist Vorbild unzähliger Gitarristen und wird selbst von Gitarren-Heroes wie Eric Clapton verehrt: Am 22. März gastiert er samt Band in der Wiener Stadthalle.
Beatles-Drummer Ringo Starr kündigt die 13. Auflage seiner „All Starr Band“ an und spielt am 20. Juni in der Wiener Stadthalle mit Topmusikern wie Steve Luakther (Toto), Graham Gouldman (10 cc), Colin Hay (Men At Work), Gregg Rolie (Santana) und Warren Ham und Gregg Bissonette.
Pink-Floyd_Mastermind Roger Waters spielt seine opulente Show „Us+Them“ am 16. Mai in der Wiener Stadthalle. Der Fokus dieser Tour liegt bei Songs aus den Pink-Floyd-Mega-Alben „Dark Side Of The Moon“, „The Wall“, „Animals“ und „Wish You Were Here“.
So richtig laut wird’s in der Wiener Stadthalle am 28. Juli: Die legendären Judas Priest beweisen ihren Status als „Metal Gods“.

Burgenland. Das erste der heimischen Rock-Festivals wird vier Tage lang, von 14. bis 17. Juni auf den Pannonia-Fields in Nickelsdorf zur „Laune der Natur“: „Die Toten Hosen“ kehren zurück ins Burgenland. Die weiteren Headliner: Iron Maiden, Volbeat, Avenged Sevenfold – und als Late-Night Special: Otto Waalkes und seine Friesenjungs.
Sting, noch immer auf „57th & 9th“-Tour, beehrt ebenfalls das Burgenland und entschied sich für sein Konzert am 27. Juni für den Steinbruch in St. Margarethen.
„Lovely Days“ bringt am 30. Juni Sixties- und Seventies-Legenden wie Status Quo, Jimmy Cliff, Eric Burdon und Manfred Mann’s Earthband auf die Bühne im Schlosspark Esterházy in Eisenstadt. Tags zuvor (29. 6.) steigt auf selbiger Bühne „The Nova Jazz & Blues Night Festival“ mit Parov Stelar, Gregory Porter, Jestofunk und Freak Power.

Oberösterreich. Auch das Konzertprogramm auf Burg Clam (OÖ) hat 2018 wieder einiges zu bieten, darunter die „Hollywood Vampires“ – Johnny Depp, Alice Cooper und Joe Perry (Aerosmith) steigern am 30. Juni den Promi-Faktor in Sternen-Höhen.


Pop bis Klassik in Kärnten


Klagenfurt. Im Wörthersee-Stadion ist bis dato kein Konzert geplant, doch darf man sich auch in Kärnten auf einen pop-musikalisch heißen Sommer freuen. Am 8. August präsentiert James Blunt sein neues Album „The Afterlove“ und natürlich die großen Hits bei einem Open-Air-Konzert auf der Schleppe-Alm in Klagenfurt.

Pörtschach. Der „Ö3-Popzirkus“ macht erstmals in der Open-Air-Arena in Pörtschach Station, am 22. und 23. Juni mit dabei: Revolverheld, Cro, Max Giesinger, Matakustix u.e.m.

Moosburg. Mindestens „99 Luftballons“ steigen am 5. Juli auf der Schlosswiese in Moosburg: Nena entzündet im Rahmen ihrer „Nur geträumt“-Tour ihr Hit-Feuerwerk.

Lavanttal. Legenden-Status haben auch Wolfgang Ambros und STS-Drittel Gert Steinbäcker, die im Lavanttal gastieren: Steinbäcker am 9. Mai in der Eventhalle in Wolfsberg, Ambros am 26. Juli beim Genussfestival in Bad St. Leonhard.
Einen gewohnt bunten Kultur-Mix bietet auch 2018 die Burgarena Finkenstein, beispielsweise mit Matakustix am 11. August, und kurz darauf, am 14. 8. Opern-Weltstar René Kollo auf Abschieds-Tournee (u.a. mit Natalia Ushakova).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen