Ein Basar für herrenlose Tiere

Claudia Pegrin veranstaltet am 25. 11. in Welzenegg einen Weihnachtsbasar für herrenlose Tiere. Mit dem Erlös werden Futterspenden gekauft
  • Claudia Pegrin veranstaltet am 25. 11. in Welzenegg einen Weihnachtsbasar für herrenlose Tiere. Mit dem Erlös werden Futterspenden gekauft
  • Foto: Polzer
  • hochgeladen von Verena Polzer

WELZENEGG. Mit Kaffee, Punsch, Torten, Keksen und liebevoll gestalteten Adventkränzen und -gestecken wartet der Weihnachtsbasar für herrenlose Tiere am 25. November in Welzenegg neben der Herz-Jesu-Kirche auf. Die Initiatorin ist Claudia Pegrin, die sich mit dieser Aktion seit nunmehr 35 Jahren für den Tierschutz engagiert und den Basar auf ihrem Privatgrundstück veranstaltet. "Drei Mal im Jahr gibt es mittlerweile eine Veranstaltung; den Flohmarkt im Juni, den Weihnachts- sowie Osterbasar. Mit dem Erlös unterstütze ich Organisationen wie den Verein Tierschutz Aktiv und das Tierheim Garten Eden mit Futterspenden."
In der Vergangenheit hat sie aber auch das TiKo unterstützt oder hat mit dem Geld Bauernhofkatzen kastrieren lassen.
Der Tierschutz liegt Pegrin seit jeher im Blut: Sie rettet Tiere, päppelt sie auf und vermittelt sie weiter, gibt, wie jetzt gerade zwei Igeln ein Winterquartier und besitzt selbst drei Hunde und ein paar Katzen – "es sind durchwegs alte Tiere, die kaum noch vermittelbar sind", sagt Pegrin. Seit sie 17 ist, sammelt sie Geld für Tiere durch Flohmarkt- und Basarverkäufe. "Am Anfang waren es oft nur ein Tisch und drei Schachteln, mit dem ich mich vor Supermärkte gestellt habe, mit deren Erlaubnis natürlich."
Heute ist das anders. Das Netzwerk an hilfsbereiten Menschen ist gewachsen, viele rufen sie an, weil sie Dinge für den Flohmarkt spenden möchten. "Ich lagere das dann immer bei mir, einmal waren es sogar 86 große Bananenschachteln voll."

"Süße" Unterstützung 

Auch die Produkte, die beim Basar gekauft werden können, erhält Pegrin von vielen Bekannten, die entweder Torten und Kekse backen, Gestecke und Adventkränze fertigen, aber auch Hundemäntel nähen oder Seife schröpfen. "Ein paar Dinge bastle und backe ich auch selbst. Aber ohne die Unterstützung dieser vielen lieben Menschen wäre der Basar in dieser Form gar nicht möglich", sagt Pegrin, "leider werden die Tortenbäcker für das Buffet weniger, viele können einfach nicht mehr so helfen, wie sie gerne würden."
Zusätzlich zu diesen drei Veranstaltungen sammelt Pegrin das ganze Jahr über Decken und Körbchen für Katzen oder Hunde, die sie dann an die Tierschutzhäuser bzw. Organisationen weitergibt. "Das hat sich nach dieser langen Zeit verselbstständigt, die Menschen rufen mich einfach an oder kommen vorbei", schmunzelt Pegrin.
Einfach vorbeikommen – das wünscht sich die engagierte Welzeneggerin auch am Samstag, wenn der Weihnachtsbasar stattfindet. "Wir haben heuer wieder so viele schöne Sachen, vor allem auch zu leistbaren Preisen, wir reden da von ein paar Euro. Ich hoffe, dass uns wieder viele Menschen unterstützen und wir den Tieren helfen können." 

Basar-Termin

Der Basar für herrenlose Tiere findet am 25. November ab 15 Uhr in der Steingasse 136, neben der Herz-Jesu-Kirche in Welzenegg statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen