Tanzend durch den Faschingsumzug

Wai Wai: Die Tänzerinnen vom                        Tanzstudio WomensArt rund um Chefin Gloria Mostetschnig (Mitte) bei der Kostüm- und Choreo-Probe für den Faschingsumzug in Waidmannsdorf
  • Wai Wai: Die Tänzerinnen vom Tanzstudio WomensArt rund um Chefin Gloria Mostetschnig (Mitte) bei der Kostüm- und Choreo-Probe für den Faschingsumzug in Waidmannsdorf
  • Foto: Dietmar Wajand
  • hochgeladen von Verena Polzer

WAIDMANNSDORF, EBENTHAL (vep). Eigentlich steht das Tanzstudio WomensArt in Ebenthal in erster Linie für lässigen Showdance, Hipphopp- und Jazztanz. Aber für den Faschingsumzug werfen sich zwischen 15 und 20 Tänzer in rosa Tütüs und werden darin am Faschingssamstag beim großen Umzug in Waidmannsdorf die Straßen unsicher machen. Leiterin Gloria Mostetschnig und ihr Team freuen sich schon darauf: "Es ist das erste Mal, dass wir daran teilnehmen. Wir bieten in unserem Studio natürlich auch Ballett-Tanz an, aber der Schwerpunkt liegt auf den anderen Stilen."
Für Mostetschnig ist die Teilnahme etwas Besonderes: "Seit ich ein kleines Kind war, gehört der Faschingsumzug Klagenfurt für mich einfach dazu. Nun selbst teilzunehmen, ist schon etwas Besonderes."
Deshalb haben sich die Tänzer auch einiges einfallen lassen, wie Mostetschnig verrät: "Wir werden mit einem geschmückten Auto fahren, daraus Musik laufen lassen und die Tänzer werden rund um den Wagen bei den Boxenstopps immer wieder ca. eineinhalb-minütige Tanzperformances auf der Straße zeigen." Dafür habe man sich einige Choreografien rund um Hipphopp, Showdance und Jazz ausgedacht, die dann gemixt werden. "Für uns ist es eine tolle Möglichkeit, unser Tanzstudio zu präsentieren und natürlich machen das Verkleiden und die Vorbereitung extrem viel Spaß", so Mostetschnig weiter.
Sie freut sich, dass der Umzug heuer am Samstag stattfindet: "Ich glaube, dass es für die Menschen viel leichter ist zu kommen, wenn sie frei haben und am nächsten Tag auch nicht arbeiten müssen. Deshalb glaube ich auch, dass heuer noch mehr los sein wird", sagt Mostetschnig abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen