Neue S-Bahn-Haltestelle Klagenfurt Süd

LH Kaiser und LR Holub: ÖBB und Land bringen öffentlichen Verkehr voran – Großer Nutzen durch den S-Bahn Ausbau

Mit der neuen S-Bahn Haltestelle Klagenfurt Süd wurde ein weiterer Meilenstein beim S-Bahn Ausbau in Kärnten erreicht. Zur heutigen Eröffnung bzw. Inbetriebnahme der neuen S-Bahn-Haltestelle an die Fahrgäste fanden sich in der Ferlacher Zeile (nahe dem Schulzentrum Mössingerstraße) Landeshauptmann Peter Kaiser, Verkehrslandesrat Rolf Holub, GR Martin Lemmerhofer (in Vertretung von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz) und Geschäftsbereichsleiter Heinz Gschnitzer von der ÖBB-Infrastruktur AG ein. Hunderte Schülerinnen und Schüler sowie Pendler können ab sofort noch einfacher mit der S-Bahn fahren. Die Fahrgastzahlen weiter zu steigern, ist das gemeinsame Ziel von Stadt, Land und ÖBB.

Landeshauptmann Peter Kaiser und LR Rolf Holub dankten den ÖBB für die Investitionen. Heuer allein werden in Kärnten 219 Mio. Euro investiert. Bis 2021 fließen rund 1,9 Mrd. Euro nach Kärnten, um moderne Schieneninfrastrukturen zu errichten bzw. bestehende zu verbessern. „ÖBB und Land Kärnten sind ein Erfolgsduo“, unterstrich der Landeshauptmann, man werde gemeinsam noch sehr viel Positives für das Land und seine Bevölkerung bewegen. Heute sei ein Freudentag für Kärnten, so Kaiser. Mit dieser Investition werde die S 3 ins Rosental attraktiver und der öffentliche Nahverkehr durch eine neue Anbindung an den Busverkehr gestärkt.

„Einmal mehr wird hier durch die ÖBB ein Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität geleistet. Diese barrierefreie Haltestelle ist vor allem ein Gewinn für die Schülerinnen und Schüler wie auch für die Pendler. Sie bedeutet eine Aufwertung für diesen Stadtteil und die Region. Es ist eine wichtige Investition inklusive Parkflächen sowie Bike & Ride-Anlage und unterstreicht die gute Partnerschaft zwischen ÖBB, Land und der Stadt Klagenfurt", sagte Kaiser.

Auch für Holub ist die Fertigstellung der neuen Haltestelle beim Schulzentrum Mössingerstraße ein wichtiges Signal für den Öffentlichen Verkehr. Der Mobilitätsmasterplan des Landes sieht bis 2035 eine Steigerung des Anteils des Öffentlichen Verkehrs um ein Viertel auf 20 Prozent des Gesamtverkehrs vor. „Das Land Kärnten tätigt hier wichtige Investitionen, von denen die Nutzerinnen und Nutzern der Öffis direkt profitieren. Mit der neuen Haltestelle gibt es für die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Mössingerstraße sowie für die Pendlerinnen und Pendler einen massiven Qualitätssprung. Die sinnvolle Verknüpfung mit dem städtischen Busverkehr zeigt darüber hinaus, dass Land und Stadt gemeinsam intensiv am zukunftstauglichen Ausbau der Öffentlichen Verkehrsmittel arbeiten“, so Holub. Die S-Bahn-Linie 3 werde durch die neue Haltestelle noch attraktiver, das Rosental und der Zentralraum, aber auch der gesamte Stadtteil Waidmannsdorf mit den großen Arbeitgebern Alpen-Adria-Universität und Lakeside Park werden gestärkt. Investitionen in den Öffentlichen Verkehr nutzen den Menschen, der Umwelt und der Wirtschaft gleichermaßen.

„Die S-Bahn ist in Kärnten ein richtiges Erfolgsmodell“, stellte Geschäftsbereichsleiter Heinz Gschnitzer von der ÖBB-Infrastruktur AG fest und wies auf die hohen Investitionssummen der ÖBB für Kärnten hin. „Moderne Anlagen und Bahnhöfe, die für die Kunden den Weg zur Schule oder Arbeit erleichtern, sind ein Gebot der Stunde. Gemeinsam mit dem Land Kärnten ist es bisher gelungen, die Fahrgastfrequenz um mehr als 40 Prozent zu erhöhen."

GR Martin Lemmerhofer überbrachte die Grüße von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und zeigte sich ebenfalls erfreut über das neue ÖBB-Angebot. Davon würden Klagenfurt, der Stadtteil St. Ruprecht und vor allem das Schulzentrum profitieren.

Die Haltestelle Klagenfurt Süd besteht aus einem 100 m langen Randbahnsteig, der mit Rampen barrierefrei erreich- und benutzbar ist. Durch die Höhe von 55 cm können die Kunden von den Bahnsteigkanten nahezu stufenlos in die S-Bahn Züge ein- und aussteigen. Der drei Meter breite Bahnsteig ist beleuchtet und mit einer witterungsgeschützten Wartemöglichkeit ausgestattet. Die Verknüpfung mit dem Bussystem der Klagenfurter Stadtwerke erfolgt mit einer neuen Bushaltestelle in der Mössingerstraße, wo auch die 20 neuen Bike&Ride Plätze errichtet wurden.

ÖBB-Sprecher Christoph Posch konnte zahlreiche Gäste willkommen heißen, unter ihnen auch LAbg. Manfred Ebner, Vizebürgermeister Christian Scheider, Stadtrat Wolfgang Germ, Christian Heschtera (Verkehrsverbund), Maxmilian Stissen und Siegfried Moser (ÖBB) sowie Hubert Lutnik und Walter Auernig (Schulzentrum, Hermann Schiffermüller (Nostalgiebahnen)sowie mehrere Schülerinnen und Schüler vom Schulzentrum

Autor:

Klara Sternad aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.