03.11.2016, 18:39 Uhr

Gefahr in der August Jaksch Straße – Verantwortliche haben reagiert!

Kreuzung August Jaksch- / Friedel-Straße mit neuer Richtungsleittafel. Rechts: Vergessenes Halteverbotschild!!
Klagenfurt am Wörthersee: Kreuzung |

Die Straßenbauverwaltung hat auf den Gefahrenhinweis reagiert!

Mit einem kurzfristig aufgestellten Warnleitkegel und nunmehr mit einer fixen Richtungsleittafel wird auf das, infolge der neuen Bordsteinkante gebildete, abrupte Ende der rechten Parkspur in der August Jaksch Straße, vor der Kreuzung mit der Friedelstraße, hingewiesen.
Natürlich stellt die unmotivierte Verkehrshalbinsel an dieser Kreuzung August Jaksch Straße / Friedelstraße vor allem für Radfahrer noch immer eine gefährliche Barriere dar und zwingt sie auf die Autospur auszuweichen. Diese lauernde Gefahr ist nur durch eine Absenkung der Verkehrsinsel auf Straßenniveau zu beseitigen.
Möglicherweise wäre durch Anbringung von Querstrichen der Charakter einer Parkspur noch zu verdeutlichen!
Verwirrend ist auch das Halteverbotsschild am Ende der Parkspur – das wohl nur einfach vergessen worden ist??? Doch das ist sicher nicht der Grund, dass dort auf hunderte Meter niemand parkt! Aber die gähnende Leere auf dieser Parkspur lässt diese als Fahrspur zum Rechtsabbiegen bzw. als Radweg erscheinen!
Das Argument der notwendigen Parkraumbeschaffung für die Verschmälerung der beiden stadtausführenden Fahrspuren der August Jaksch Straße war einfach falsch und die Maßnahme eine Vergeudung von Verkehrskapazität!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.