22.01.2018, 14:55 Uhr

2.BL: KOŠ Celovec siegte nach wahrem Krimi

Vergangnen Samstag stand für KOŠ das wichtige Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Basket Flames auf dem Programm. Die Wiener hatten sich just vor wenigen Tagen mit Fuad Memčić aus Mattersburg verstärkt, mussten aber auf einige Stammspieler verzichten (z.B. Alturban, Lanator, usw.). Beide Teams wollten dringend den Sieg, es war also von Anfang an ein spannendes Spiel zu erwarten.

KOŠ Posojilnica Bank Celovec : Basket Flames 86:82 (15:17, 39:36, 62:56)

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, sowohl KOŠ als auch die Flames starteten entschlossen. Nach 6 Minuten stand es 9:9. Am Ende des ersten Viertels spielten die Gäste konsequenter und holten sich einen kleinen Vorsprung (15:17). In der vierten Minute des zweiten Viertels übernahm KOŠ wieder die Führung (24:23). Dann trafen beide Teams hochprozentig. In den folgenden Minuten änderte sich am Resultat nur wenig. Mit drei Punkten Vorsprung gingen die Gastgeber in die Pause (39:36).

Gleich am Anfang der zweiten Halbzeit glichen die Wiener mit einem 3er von Hübner wieder aus (41:41). Dann wechselte die Führung mehrere male zwischen den Teams. Am ende von Viertel 3 zündete KOŠ den Turbo und setzte sich auf 7 Punkte ab von welchen das Team von Dragan Slišković 6 in den letzten Spielabschnitt retten konnte (62:56). Im Laufe des letzten Viertels erhöhte KOŠ auf +9. Vor allem Point Guard Žiga Erčulj, der beste Werfer des Abends (29 PTS, 4 REB, 8 AS), spielte groß auf. Wieder konnten 3 KOŠler zweistellig anschreiben. Doch auch die Flames ließen nicht nach, auch in ihren Reihen schrieben 4 Spieler zweistellig an. Schon früh im ersten Viertel hatte KOŠ 5 Teamfouls was den Gegnern einen Vorteil brachte. Trotz aller Anstrengung konnten die Gäste das Spiel zuerst nicht mehr drehen. Dann entwickelte sich aber ein richtiger Krimi. Bis zur letzten Sekunde blieb es spannend, in den letzten vier Minuten gab es insgesamt gleich 14 Freiwürfe. Am Ende aber konnten die Wiener KOŠ nur noch mit Fouls aufhalten und brachten sich mit dem Bonus selbst in Bedrängnis. Noch die letzte Minute wurde einige Male unterbrochen, am Ende aber konnte KOŠ verdient den Sieg einfahren 86:82.

Damit überholte KOŠ mit einem Spiel weniger am Konto die Basket Flames und besetzt nun Platz 8. und wäre damit zurzeit fürs PlayOff qualifiziert.

Dragan Slišković, Headcoach KOŠ: Schweres Spiel. Aber am Ende zählt der Sieg!

Christian Erschen, Spieler KOŠ: Sind glücklich, dass wir es zum Schluss doch noch über die Runden gebracht haben. Wir hätten die Flames zum Schluss nicht zurückkommen lassen dürfen, aber ein Sieg ist ein Sieg.
 (KOŠ Celovec)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.