Das "Vertriebenen-Kind"

Josef Höchtl übergibt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager die Publikation „25 Jahre im Dienste der Völkerverständigung“.
  • Josef Höchtl übergibt Bürgermeister Stefan Schmuckenschlager die Publikation „25 Jahre im Dienste der Völkerverständigung“.
  • Foto: Höchtl
  • hochgeladen von Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka)

KLOSTERNEUBURG. Josef Höchtls Schicksal brachte ihn zum Völkerverständigungspräsidenten, nunmehr ist er in diesem Amt seit 25 Jahren. Seine Ziele sind klar: Er sieht die Völkerverständigung als bewusste Aktivität und möchte Menschen zusammenzubringen und nicht zu trennen. So erklärt er: "Lerne, so viel du kannst, denn was man im Kopf hat, kann einem niemand nehmen. Diese Lehre gab mir mein Vater auf meinem Lebensweg mit – tatsächlich prägt dieser Satz mein Leben bis heute."
Anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums erzählt Höchtl: „Meine Eltern waren bitterster Armut ausgeliefert. Unweit der Grenze, im niederösterreichischen Hadres fanden sie als Untermieter eine bewohnbare Unterkunft. Die gewaltsame Vertreibung aus der Heimat wurde in der Familie immer wieder zum Thema gemacht, was auch meinen Lebensweg und meine Lebenseinstellung zutiefst prägen. Vor allem, was mein politisches Engagement in Sachen Menschenrechte betrifft."

Autor:

Bezirksblätter Archiv (Caroline Szarka) aus Klosterneuburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.