Schlafende Hunde aufwecken

Engagement für eine Jugendstadt Klosterneuburg. „Uns ist klar, dass wir durch unsere Reportage nichts maßgeblich verändern können, aber wir wollen Meinungen sammeln und die Politik aufwecken“, sagen Jakob Hager und Lukas Mitteregger.
  • Engagement für eine Jugendstadt Klosterneuburg. „Uns ist klar, dass wir durch unsere Reportage nichts maßgeblich verändern können, aber wir wollen Meinungen sammeln und die Politik aufwecken“, sagen Jakob Hager und Lukas Mitteregger.
  • hochgeladen von Cornelia Grobner

Ob es sich bei dem oft zitierten Stehsatz von einer Schlafstadt Klosterneuburg um ein Vorurteil handelt oder nicht, versuchen die beiden Gymnasiasten Jakob Hager und Lukas Mitteregger per Umfrage und Videoreportage auf den Grund zu gehen.

KLOSTERNEUBURG (cog). „Wir wollen einfach herausfinden, wie das Jugendangebot in der Stadt wahrgenommen wird und welche Verbesserungen gewünscht sind“, erklären Jakob Hager (16) und Lukas Mitteregger (15). „Im Zuge der Wahl im Frühjahr ist uns aufgefallen, dass die Meinungen dazu auseinandergehen. Auf der einen Seite stehen Politiker, die sagen, es ist eh alles so super, auf der anderen Seite viele Jugendliche, die das verneinen.“

Zwei Burschen fragen ...
Und so starteten die beiden vor wenigen Wochen eine groß angelegte Umfrage zu der Thematik (Teilnahme noch bis 5. Dezember auf www.schlaeftkloburg.at möglich). Mittlerweile haben 432 Klosterneuburger den Fragebogen ausgefüllt. Erstes Zwischenresümee: 59 Prozent der Befragten halten die Stadt tatsächlich für eine Schlafstadt. Nach Abschluss der Umfrage wollen Hager und Mitteregger die Ergebnisse in einer Videoreportage (MJ-Production) aufarbeiten und darin im Detail hinter die Fassade blicken. „Wir wollen den Fragen nachgehen, was der Jugend fehlt und wie man das Angebot attraktiver gestalten könnte“, so Mitteregger. „Dazu werden wir auch Politiker und Gastronomen befragen.“
Die beiden Jugendlichen selbst orten seit der Verjüngung des Gemeinderats nach der Wahl zumindest eine Veränderung der Wahrnehmung der Bedürfnisse von Jugendlichen: „Man hat schon das Gefühl, der Wille zur Veränderung ist da“, so Hager. Große Sprünge habe die Politik allerdings noch keine gemacht.

... schon 432 antworteten
„Manchmal funktioniert der Dialog zwischen Politik und Jugend einfach nicht.“ Doch einseitig könne das Thema nicht betrachtet werden, finden sie. Denn: „Viele Jugendliche verstehen auch das Budgetdefizit nicht“, räumt Mitteregger ein.

Und was sagen Sie zu dem Thema?
Noch bis 5. Dezember kann sich jeder an der Umfrage von Jakob Hager und Lukas Mitteregger beteiligen und darin kundtun, was ihm an Klosterneuburg gefällt und wo Verbesserungen notwendig wären.
Spätestens vor dem Sommer wollen die beiden Gymnasiasten ihre Reportage fertiggestellt haben. Sie soll im Rahmen einer öffentlichen Vorführung präsentiert werden.
Infos: www.schlaeftkloburg.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen