Basketball
Unglaubliche Aufholjagd der BK IMMOunited Dukes wird belohnt

Valentin Bauer gelang der Schlusstreffer
  • Valentin Bauer gelang der Schlusstreffer
  • Foto: Archivfoto Dukes
  • hochgeladen von Angelika Grabler

18 Punkte Rückstand im ersten Viertel waren kein Grund für die BK IMMOunited Dukes aufzugeben. Mit einer beherzten Leistung kämpften sie sich zurück ins Spiel und holten am Ende einen hauchdünnen Sieg bei den Kapfenberg Bulls zum Saisonauftakt.

KAPFENBERG/KLOSTERNEUBURG. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten im Spiel der Basketball-Bundeliga waren es die Gastgeber aus Kapfenberg, die nach vier Minuten zu einem Run ansetzten und in der Folge auf 16:4 davonzogen. Den Dukes ging in dieser Phase praktisch nichts auf. Auch ein zwischenzeitlicher Stopp dieses Laufs durch Benjamin Blazevic und Predrag Miletic half wenig, die klar überlegenen Bulls entschieden das erste Viertel mit 26:10 für sich.
Im zweiten Viertel waren die Klosterneuburger offensiv besser dabei, auch wenn ihnen die harte Kapfenberger Defense viel Kopfzerbrechen bereitete und sie ihren Wurf von außen einfach nicht finden konnten. Doch sie schafften es einfach viel zu selten, die Gastgeber vom Scoren abzuhalten. So lagen die Bulls zur Pause immer noch komfortabel mit 46:32 voran.

Zweite Hälfte

Nach Seitenwechsel verstärkten die Klosterneuburger ihre Defensivbemühungen und verkürzten nach drei Minuten auf 40:48, drei Minuten später betrug der Abstand nur noch fünf Punkte – die Dukes waren wieder im Spiel. Die Schlussminuten des dritten Spielabschnitts gehörten aber wieder den Bulls, die mit vierzehn Punkten Vorsprung ins Schlussviertel gingen.
Da verkürzten die Klosterneuburger binnen drei Minuten auf drei Punkte und leiteten damit eine spannende Schlussphase ein, die so nach dem ersten Viertel nicht zu erwarten war. Sechs Minuten vor Spielende war es ein Dreier von Lenni Burgemeister, der für den ersten Ausgleich seit der Anfangsphase sorgte, zwei Minuten später holte Benjamin Blazevic, der in diesem Spiel sein Career-High von 21 Punkten erreichte, die erste Führung der Dukes in diesem Spiel. 24 Sekunden vor Schluss traf Valentin Bauer für die Dukes zum 78:77, im Gegenzug verteidigten sie den Angriff der Bulls erfolgreich und gewannen damit die Partie zum Saisonauftakt.

Chris O’Shea, Headcoach der Dukes:

“Es war ein sehr intensives Spiel, wir hatten anfangs einige Schwierigkeiten hineinzufinden. Das haben wir in der Halbzeit besprochen, vor allem, dass unser Spiel schon in der Defense beginnt. Das war in der zweiten Hälfte dann besser und wir haben am Schluss ein paar Big Plays gemacht, das war der Unterschied.“

Ian Moschik, Spieler der Dukes:

„Wir haben das erste Viertel ziemlich verschlafen, uns dann aber wieder zurückgekämpft. Wir wollten es am Ende einfach ein bisschen mehr gewinnen als die Bulls.“

Kapfenberg Bulls vs. BK IMMOunited Dukes 77:78 (26:10, 20:22, 21:21, 10:25)

Werfer Dukes: Blazevic 21, Bauer 17, Murray-Boyles 14, Miletic 10, Burgemeister 6, Bavcic 4, Moschik 2, Jakubowski 2, König 2

Werfer Bulls: Krstic 20, Jamar 18, Scott 13, Cigoja 10, Grubor 9, Briggs 4, Schrittwieser 3

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen