29.09.2014, 08:39 Uhr

Auswärtspleite der Dukes zum Saisonauftakt

(Foto: Symbolfoto: Franz Neumayr)

ece bulls Kapfenberg vs. bk dukes Klosterneuburg 78:62 (40:37)

(red). Mit einer Rumpftruppe mussten die Dukes in die neue Saison starten und bei den Kapfenberg Bulls antreten. So hielten sie das Spiel lange Zeit offen, mussten sich aber letztlich doch deutlich geschlagen geben.
Kurz vor der ersten Begegnung der neuen ABL-Saison gegen Kapfenberg ereilte Dukes-Headcoach Robert Langer eine Hiobsbotschaft: Aufgrund einer nicht vorhersehbaren Verzögerung im Ablauf des Antrages auf die Rot-Weiß-Rot-Karten für Re'mon Nelson und Dejan Jeftic sind diese nicht zeitgerecht beim Verein eingelangt. Beide durften also mangels Arbeitserlaubnis nicht eingesetzt werden. Darüber hinaus fehlten Neuzugang Jesse Seilern (Hand-OP) sowie Jason Chappell (Wadenverletzung), Curtis Bobb fiel während des Spiels aufgrund einer Knieverletzung aus.

Spielverlauf

Die Dukes begannen stark, zogen rasch auf 18:6 davon. Die Gastgeber aus der Steiermark konterten mit einem 19:2-Run bis zum Ende des ersten Viertels. Das zweite Viertel verlief dann sehr ausgeglichen, mit einem knappen 40:37 gingen die Kapfenberger als Führende in die Halbzeitpause. Im dritten Spielabschnitt bauten die Kapfenberger ihren Vorsprung auf bis zu 10 Punkte aus, doch die Gäste kämpften sich zurück und so musste das Schlussviertel die Entscheidung bringen. Da übernahmen die Steirer endgültig das Kommando, zogen davon und siegten letztlich doch noch deutlich mit 78:62.

Kommentar Dukes-Headcoach Langer: „Natürlich verliert man nicht gerne, aber angesichts der schwierigen Personalsituation konnten wir das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen. Die Spieler haben wirklich alles gegeben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.