„Ein Herz aus Stahl“: Kaiser Maximilian aus Sicht seiner Zeitgenossen

Der Museumsverein Korneuburg veranstaltet in Kooperation mit dem Stadtmarketing eine
Lesung anlässlich des Maximilian-Jahres 2019 (500. Todestag):

„Ein Herz aus Stahl“: Kaiser Maximilian aus Sicht seiner Zeitgenossen

Maximilian I. wollte als kriegerischer König und Liebhaber der Künste, als Turnierheld und großer Jäger gesehen werden. Sein späterer Beiname „der letzte Ritter“ entsprach durchaus der kaiserlichen Selbstdarstellung. Wie aber beurteilten ihn seine Zeitgenossen? Neben inniger Bewunderung steht harsche Kritik, die Urteile reichen von unerschrocken („Herz aus Stahl“), kommunikativ und offen bis misstrauisch, wankelmütig und cholerisch. Fürstinnen und Diplomaten, Geheimräte und Chronisten, aber auch der Kaiser selbst kommen zu Wort und lassen eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des Hauses Habsburg lebendig werden.

Dr. Kornelia Holzner-Tobisch und Dr. Manfred Hollegger
Institut für Mittelalterforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften

Wann: 8. November 2019, 19 Uhr
Wo: Großer Sitzungssaal des Rathauses Korneuburg
Eintritt: Freie Spende

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen