„Caretaker“ lehren, wie man in der Wildnis überlebt

2Bilder

Bei der Langen Nacht des Waldes, am 17. und 18. Juni 2011, in der Korneuburger Au, wird das Umweltteam von den „Caretakers“ unterstützt.
„Den Weg eines Caretakers einzuschlagen bedeutet, in seinem persönlichen Umfeld Frieden zu schaffen, seinen Mitmenschen, Tieren und der Natur mit Respekt und Offenheit zu begegenen, im eigenen Lebensstil verantwortungsbewusst und nachhaltig zu handeln und dabei über die Grenzen unserer Gesellschaft hinaus zu denken“ – so lautet das Motto der „Caretakers“. 2009 wurden sie von Jonathan Bonsels, Christian Draxl und Phillip Brunnhuber gegründet, mit der Absicht, „Nativ skills“, sprich alte kulturelle Fertigkeiten im Überleben in der Wildnis zu erhalten und in das heutige Alltagsleben zu integrieren.
Die Ausbildung ist dabei nicht ohne. „Drei Jahre habe ich im Wald gelebt, in einer selbstgebauten Hütte und habe mir das Wissen der Naturvölker angeeignet“, erzählt Christian Draxl.
Nun haben es sich die drei „Caretaker“ zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen ihr Wissen weiterzugeben. In zahlreichen Camps, Ausflügen und Events geht´s dabei recht lustig, informativ und spannend zu.
Infos: http://caretakerschool.com.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Camelia Bora in ihrer Modeboutique in Waidhofen an der Ybbs.
7

#durchstarter21
Modeboutique Nona – Durchstarterin Camelia Bora

WAIDHOFEN/YBBS. „Ich bin Camelia Bora und habe meine Modeboutique Nona im Individuelle Beratung bietet Nona jederzeit: Einfach Termin vereinbaren! Italien und Waidhofen„Ich liebe Waidhofen! In Waidhofen ist die Innenstadt das Einkaufzentrum mit kleinen, feinen Geschäften“, strahlt die Boutiquenbesitzerin, die vor 27 Jahren aus Rumänien ausgewandert ist. Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie bereits in einer Boutique. „Bis ich gesehen habe, dass dieser kleine Laden leersteht. Ich habe mich...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen