„I bims a Lehrling,weil…“: AK Niederösterreich vergab Berufsschulpreis 2018

Die auf den Elektrobereich spezialisierte Landesberufsschule Stockerau sicherte sich den ersten Platz beim Berufsschulpreis 2018 der AK Niederösterreich. Mit ihren Schützlingen freuten sich die Klassenlehrer Mag. Anton Kadoun und Ing. Michael Vilis (hinten) sowie  Direktor Ing. Mag. Werner Klaus (ganz rechts) . Zum Erfolg gratulierten AK-Vizepräsidentin Gerda Schilcher (3.v. li.) und AK-Bereichsleiter Mag. Thomas Wagnsonner (2.v.re.).
  • Die auf den Elektrobereich spezialisierte Landesberufsschule Stockerau sicherte sich den ersten Platz beim Berufsschulpreis 2018 der AK Niederösterreich. Mit ihren Schützlingen freuten sich die Klassenlehrer Mag. Anton Kadoun und Ing. Michael Vilis (hinten) sowie Direktor Ing. Mag. Werner Klaus (ganz rechts) . Zum Erfolg gratulierten AK-Vizepräsidentin Gerda Schilcher (3.v. li.) und AK-Bereichsleiter Mag. Thomas Wagnsonner (2.v.re.).
  • Foto: AK NÖ/Schneider
  • hochgeladen von Marina Kraft

Ausgedrückt mit dem Jugendwort des Jahres 2017 stand das Thema „I bims a Lehrling, weil…“ heuer im Zentrum des sechsten AK Niederösterreich-Berufsschulpreises. Die Schüler der nö. Landesberufsschulen stellten sich dieser Frage und kamen zu dem Ergebnis, dass eine gute Ausbildung in der heutigen Zeit sehr wichtig ist. Ihre Überlegungen dazu arbeiteten sie in Videos und Plakate ein. „Mit dem Berufsschulpreis wollen wir Themen ansprechen, die für die rund 16.000 niederösterreichischen Lehrlinge relevant sind“, so AK Niederösterreich-Vizepräsidentin Gerda Schilcher, die die Preisträger im ArbeitnehmerInnenzentrum (ANZ) St. Pölten auszeichnete.

Auf dem ersten Platz landete diesmal die Arbeit der Schüler der Landesberufsschule Stockerau. Platz zwei ging an die Landesberufsschule Schrems, gefolgt von der Landesberufsschule Mistelbach. Die Preise sind mit 1.500 Euro für den ersten, 1.000 Euro für den zweiten und 500 Euro für den dritten Platz dotiert.

„Am schwierigsten war die Bewertung“, zeigt sich AK-Bereichsleiter Thomas Wagnsonner beeindruckt vom Engagement der Berufsschüler. „Es waren viele spannende und äußerst kreative Videos dabei. Es ist uns alles andere als leichtgefallen, die besten davon zu küren.“

Autor:

Marina Kraft aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.