FF Langenzersdorf
Lkw fast in Baugrube gestürzt

LKW wurde auf festen Untergrund gehoben.
5Bilder
  • LKW wurde auf festen Untergrund gehoben.
  • Foto: FF Langenzersdorf
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Am 28. September 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf gegen 10 Uhr zu einer Lkw-Bergung im Ortsgebiet an der Wiener Straße alarmiert.

BEZIRK KORNEUBURG | LANGENZERSDORF (pa). Innerhalb weniger Minuten rückten die ersten Einsatzfahrzeuge der Langenzersdorfer Helfer zum Einsatzort aus. Dort drohte ein LKW, der beim Abladen eines Baggers umgekippt war und auf der Seite zu liegen kam, umzustürzen und in die rund 3,5 Meter tiefe Aushubgrube zu fallen. Der Lkw-Fahrer war unverletzt, er bediente den Kran zum Glück mit der Fernbedienung.

Ortsdurchfahrt gesperrt

Der Lkw musste mit den Seilwinden von zwei Einsatzfahrzeugen gegen ein weiteres Abrutschen gesichert werden. Der ausgefahrene Kran stützte das Fahrzeug zusätzlich in der Baugrube. Der Langenzersdorfer Wehr war jedoch schnell klar, für die sichere Bergung braucht es schweres Gerät. Auch das Wechselladefahrzeug samt Kran der FF Korneuburg konnte hier nichts ausrichten.
Der Lkw drohte jedoch, weiter abzurutschen. So wurde die Bundesstraße nicht nur von der Polizei gesperrt und die Florianis entfernten aus Sicherheitsgründen die parkenden Fahrzeuge im Einsatzbereich, sondern auch noch eine dritte Sicherung mit einem Greifzug installiert. Einsatzleiter und Kommandant Stefan Janoschek sorgte sofort für die Alarmierung eines entsprechend dimensionierten Kranfahrzeuges, das sogleich von der Berufsfeuerwehr Wien gebracht wurde. Die Bergung des Lkw wurde zudem von seiner prekären Lage erschwert, musste doch die volle Last des Unfallfahrzeuges vertikal nach oben gezogen werden, um dann auf befestigten Grund zu gelangen.

Erfolg nach 5 Stunden

Etwa fünf Stunden nach dem Unfall gelang es den Feuerwehrleuten, den Lkw zu bergen und ihn wieder auf seine Räder zustellen. Im Einsatz standen die freiwilligen Helfer der Feuerwehr Langenzersdorf (29 Mitglieder und 6 Fahrzeuge), der Freiwilligen Feuerwehr Korneuburg (3 Mitglieder mit 2 Fahrzeugen), der Berufsfeuerwehr Wien (ein Team mit Spezialfahrzeug) und der Langenzersdorfer Polizei.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen