Brand auf der A22
Technisches Gebrechen – LKW geht in Flammen auf

Der LKW brannte völlig aus.
10Bilder
  • Der LKW brannte völlig aus.
  • Foto: FF Stockerau
  • hochgeladen von Sandra Schütz

Als die Florianis am 22.  Februar 2019 zu einem Fahrzeugbrand auf die A22 alarmiert wurden, war bereits bei der Auffahrt auf die Autobahn auf Höhe Leobendorf ein Feuerschein zu sehen.

BEZIRK KORNEUBURG. Es war ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg, der gegen 4:50 Uhr mit seinem LKW samt Kühleraufbau und Anhänger auf der A22 von Stockerau kommend Richtung Wien unterwegs war. Während der Fahrt bemerkte der Lenker auf einmal, dass auf der rechten Fahrzeugseite Flammen aus dem Fahrzeug schlugen. Sofort hielt er am Pannenstreifen an und versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher selbst zu bändigen. Weil ihm dies aber nicht gelang, verständigte er die Feuerwehr.

Zwei Fahrstreifen gesperrt

Bereits kurz nach 5 Uhr sperrte die Autobahnpolizei Stockerau die ersten beiden Fahrstreifen, weil starke Rauchentwicklung die Sicherheit gefährdete. Während die Stockerauer Freiwilligen dann den LKW-Brand löschten, war die Autobahn für eine halbe Stunde dann komplett gesperrt.
Der Brand dürfte durch ein technisches Gebrechen ausgelöst worden sein. Während der Teil- und Komplettsperren der A22 entstand ein etwa sieben Kilometer langer Rückstau Richtung Stockerau.
LKW und Anhänger wurden schließlich mit Hilfe des Tullner Krans von der Autobahn geschleppt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen