13.10.2014, 10:51 Uhr

Banken und demografische Entwicklung

(Foto: Foto: Archiv)
(fsp). Österreichs Banken müssen derzeit nicht nur mit geopolitischen und konjunkturellen Problemen sowie neuen Regularien fertigwerden, auch die demografische Entwicklung stellt sie vor große Herausforderungen: "Das Durchschnittsalter der Bevölkerung wird in 30 Jahren von derzeit 40 auf dann 50 Jahre gestiegen sein, wozu noch ein höherer Migrationsanteil kommt. Das heißt, die Gesellschaft wird angegrauter, aber auch bunter", sagte Demografie-Experte und Erste-Ökonom Rainer Münz am Rande der Finanzmarktgespräche beim Forum Alpbach: "Die Banken werden diese Entwicklung genau analysieren und überlegen müssen, welche Strategien dafür die besten sind."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.