29.11.2016, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 1. Dezember 1916

Vor 100 Jahren schrieb die Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberge:

"Bahnhofserweiterung. Am 5. Dezember findet die Kommission für die Erweiterung unseres Bahnhofes statt, die sofort vorläufig in beschränktem Umfange in Angriff genommen wird. Daß die bestehende Anlage des Bahnhofes für den gegenwärtigen Verkehr ganz unzulänglich ist, kann man täglich wahrnehmen. Zur sofortigen Inangriffnahme der Vergrößerungsarbeiten hat gewiß auch die ganz enorme Steigerung des Verkehres auf der Absdorfer Bahn beigetragen."

"Lang-Enzersdorf. (Einbruch auf Einbruch). In der Nacht zum 12. November und in der darauffolgenden scheint in unserem Orte wiederum eine Diebsbande ihr Unwesen getrieben zu haben. Zunächst wurden aus dem versperrten Haushofe des Gastwirtes Alois Böck nach Uebersteigung der 1 1/2 Meter hohen Gartenumfriedung aus dem Hasenstalle ein Hase mit 5 Jungen im Werte von 25 K., kurz darauf bei dem Werkmeister Karl Böhm zwei belgische Zuchthasen 50 K. wert gestohlen. In derselben Nacht wurden aus dem Haushofe der Hausbesitzerin Leopoldine Kotraschel 11 Haushasen im Werte von ungefähr 200 K entwendet. In der folgenden Nacht wurden aus dem Hausgarten des Besitzers Josef Rieger in Lang-Enzersdorf an den Mühlen 4 größere Hühner im Gesamtwerte von etwa 80 K gestohlen. Der Dieb dürfte hier einen besonders guten Leckerbissen erbeutet haben, da ein Huhn allein ungefähr 4 1/2 kg schwer war. Auch hier sind die Täter über die Gartenumfriedung gestiegen. Man hat leider keine Spur von den Dieben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.