10.10.2014, 16:11 Uhr

Europafinale: Top-Platzierung für Stockerauer Schulteam

Lehrer Stefan Klien mit Fiona Klien und Mona Schneider (BG/BRG Stockerau) sowie Wolfgang Leitner, Michael Winkler und Lehrerin Maria Anna Leitner (Neue Mittelschule Waldhausen). (Foto: ÖAMTC)

Elfjährige Pedalritter belegen in Norwegen den siebten Platz

Dass junge Radfahrer im Straßenverkehr sicher unterwegs sind, ist dem ÖAMTC ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund bietet der Club für Kinder der 5. Schulstufe schon seit mehr als 30 Jahren das Verkehrserziehungsprogramm "Wer ist Meister auf zwei Rädern?" an. Dabei wird den jungen Schülern der sichere Umgang mit dem Fahrrad vermittelt.
Während in einem Parcours das Halten der Spur, Bremsen und Ausweichen Schwerpunkte sind, können die Schüler in einem Theorieteil ihr Wissen rund um den Straßenverkehr zeigen. Bei einem Vergleichsturnier werden außerdem die geschicktesten Schulteams aus Österreich ermittelt. Diese nehmen jährlich beim "European Traffic Education Contest" teil, der seit 1986 vom Automobil-Weltverband RIA organisiert wird.

22 Teams am Start

Der heurige Gastgeber, der norwegische Automobilclub NAF, lud zum Europafinale nach Lillestrom bei Oslo ein. Für den ÖAMTC startete ein Team aus Niederösterreich mit Fiona Klien und Mona Schneider, begleitet von ihrem Lehrer Stefan Klien, vom Stockerauer Gymnasium. Komplett wurde das rot-weiß-rote Oslo-Team durch Wolfgang Leitner und Michael Winkler aus der Neuen Mittelschule Waldhausen (Oberösterreich).

Österreich bestes westeuropäische Team

Das ÖAMTC-Team schlug sich hervorragend und reihte sich als bestes westeuropäisches Team auf dem ausgezeichneten siebten Platz ein. Für die Kinder war das Finale eine aufregende Erfahrung, so dass sie am Ende auch festgestellt haben: "Wir sind nicht nur Österreich-Meister, sondern im Herzen auch Europameister".
Der Sieg ging an die Jungradler aus Serbien, auf den Plätzen zwei und drei folgten die beiden russischen Clubs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.