Weiterbildung
Niederösterreicher als Weiterbildungs-Muffel? Das muss wohl täuschen

3Bilder

Eine Momentaufnahme zeigte: Niederösterreichs Bevölkerung bildete sich in den vergangenen Wochen nicht so eifrig weiter wie der bundesweite Durchschnitt.

BEZIRK KREMS. Die Donaumetropole hat sich in den vergangenen 25 Jahren zum Mekka der beruflichen Weiterbildung entwickelt. Mit der Donau-Universität, die ganz im Sinne des Lebenslangen Lernens (LLL) gegründet wurde und der IMC Fachhochschule, die ebenfalls berufsbegleitende Studiengänge anbietet, und einer guten Volkshochschule würden Menschen aus der Region eigentlich an der Quelle sitzen.
Doch die jüngste Studie „Bildung in Zahlen 2019/20“ der Statistik Austria verrät, dass nur 12,6 Prozent der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher im Alter von 25 bis 64 Jahren in den letzten vier Wochen vor der Befragung an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen haben. Im Österreich-Schnitt waren es aber 14,7 Prozent.

IMC: 26 Prozent der berufsbegleitend Studierenden kommen aus der Region Krems

Die IMC FH Krems bietet zwölf ihrer insgesamt 27 Bachelor- und Master-Studiengänge berufsbegleitend an. Im Sommersemester 2021 studieren 992 Personen der insgesamt rund 3.000 Studierenden berufsbegleitend – somit rund ein Drittel.
Die berufsbegleitend Studierenden der IMC FH Krems kommen generell aus 33 Nationen (EU und NON-EU Staaten). Gesamt sind an der IMC FH Krems 46 Nationen vertreten.
Das Durchschnittsalter derer, die berufsbegleitend studieren liegt bei 30 Jahren. 62% der berufsbegleitend Studierenden sind weiblich.
Der Großteil der berufsbegleitend Studierenden – 45 Prozent – kommt aus Niederösterreich, gefolgt von Wien (41%), danach folgt Oberösterreich und zu geringen Prozentsätzen die weiteren österreichischen Bundesländer. Die Entfernung zum Wohnort spielt – wegen dem Zeitfaktor und der Machbarkeit eines berufsbegleitenden Studiums – eine wesentliche Rolle.
263 Studierende – somit 26% aller berufsbegleitend Studierenden - kommen aus Krems, dem Raum Krems und dem Waldviertel.

Höchststand an BewerberInnen im Vorjahr

"Im Vorjahr hatten wir einen BewerberInnenhöchststand – auch in allen berufsbegleitenden Studiengängen – im Vergleich zu den Vorjahren", gibt das MArketing-Team der IMC Fachhochschule bekannt, "dieses Jahr sind die Bewerber‘*innenzahlen auch schon sehr gut, jedoch ist noch nicht ganz absehbar, wie viele Bewerberinnen und Bewerber es insgesamt geben wird, da die Bewerbung für die berufsbegleitenden Studiengänge noch bis zum Sommer (Juli) möglich ist."

308 Waldviertler an der Donau-Universität

Die Donau-Universität Krems, die einzige öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum. Dort können wegen der Covid-Krise nahezu alle Lehrinhalte - wo nötig und sinnvoll - online unterrichtet werden.
"Die Zahl der Anmeldungen ist gestiegen. Wir merken, dass mehr Interesse an Weiterbildung besteht", gibt Stefan Sagl, der Sprecher der Donau-Universität bekannt.
Hier bilden sich Studierende aus 83 Ländern der Welt.
Von den insgesamt 7.540 Studierenden kommen 1.634 aus Niederösterreich und aus dem Waldviertel inklusive Bezirk Krems besuchen 308 Leute die Donau-Universität Krems.

Online-Unterricht fördert zurzeit Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Donau-Universität Krems bekennt sich zu den Zielen der European Universities’ Charter on Lifelong Learning, wurde sie doch als Universität für Weiterbildung ganz im Sinne des Lebenslangen Lernens (LLL) gegründet.
Das Studienangebot der Donau-Universität Krems geht speziell auf die Anforderungen erwachsener Lernender ein. Sie bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, neben einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis ein wissenschaftliches Weiterbildungsstudium zu absolvieren und damit Kompetenzen für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung zu erwerben.
Bauen & Umwelt
Bildung
Gesundheit & Medizin
Kunst & Kultur
Medien & Kommunikation
Migration & Internationales
Psychotherapie & Soziales
Recht & Verwaltung
Wirtschaft & Unternehmensführung

BFI: Berufsreifeprüfung, Ingenieurzertifizierung und mehr

Das BFI Niederösterreich ist der Bildungspartner in der Region. Die Veranstaltungen des BFI Niederösterreich finden auch aktuell sicher statt. Ob Berufsreifeprüfung, EDV-Schulung, Sprachkurs, oder Ingenieurzertifizierung – Freude an der Weiterbildung und die Gewährleistung der Sicherheit aller Kursteilnehmer wird am BFI Niederösterreich groß geschrieben.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen