Keine Ruh’ für’s Donauweibchen !
Wachaufestspiele Weißenkirchen

Waltraud Haas
93Bilder

Welturaufführung von „Keine Ruh’ für’s Donauweibchen“ bei den Wachaufestspielen in Weißenkirchen.

Ein Märchen im Zeichen der Liebe

Das neueste Stück von Susanne Felicitas Wolf „Keine Ruh für’s Donauweibchen“ feierte Dienstag  im Teisenhoferhof in Weißenkirchen nicht nur seine Welturaufführung mit begeisterten Zuschauern, sondern zeigt auch Serge Falcks Talent Stücke zauberhaft zu inszenieren. Die fabelhafte Komödie nimmt das Publikum mit auf ein fantastisches Märchen mitten in der Wachau. Waltraut Haas, Serge Falck, Stephan Paryla-Raky, Leila Strahl, Eva Christina Binder, Katrin Fuchs, Michaela Ehrenstein, Margot Ganser-Skofics, Michael Duregger und Andreas Sauerzapf entführen das Publikum in einer Welt voller Zauber und Liebe.

Wenn die Erzählerin (Waltraut Haas) die Geschichte mit den Worten „Es war einmal…“ eröffnet, dann beginnt das Treiben auch ganz schnell. 1805 kämpfen in Dürnstein die Franzosen unter Napoleon gegen die Russen. Der Krieg bringt für das kleine Dorfgasthaus „Zum Donauweibchen“ allerlei Probleme mit sich. Die Wirtin (Michaela Ehrenstein) und ihre junge Schankhilfe (Katrin Fuchs) versuchen aus dem wenigen, alles rauszuholen. Die junge quirrlige Schankhilfe Lisa hofft auf einen Hochzeitsantrag. Der Hochzeitsantrag kommt aber nicht wie erwartet von Weinhauer Leopold (Serge Falck), sondern vom Privatier Stierschneider (Martin Gesselbauer). Währenddessen erreichen eine reiche Russin (Leila Strahl) und ihr Diener (Stephan Paryla-Raky) den Gasthof. Sie ist auf der Suche nach ihrer großen Liebe, welcher sich aber als großer Scharlatan entpuppt. Mit gebrochenem Herzen muss Sie auch noch feststellen, dass ihre Tasche mit ihrem ganzen Vermögen verschwunden ist. Das entstehende Chaos wirbelt die kleine Gemeinde ganz schön durcheinander. Als sich auch noch das „Donauweibchen“ (Eva-Christina Binder) einmischt und den Fischer (Michael Duregger) und die Eremitin (Margot Ganser-Skofics) in die Geschichte einbringt wird die Suche nach dem Vermögen, der Liebe und einem schönen Leben erst so richtig aufregend.

Die verworrene und liebenswerte Geschichte rund um das Gasthaus „Zum Donauweibchen“ beeindruckte auch die zahlreichen prominenten Gäste wie Jazz Gitti und ihre Tochter Shlomit Butbul, Franz Suhrada, Gerhard Ernst, Martin Leutgeb, Werner & Martina Fasslabend, Edith Leyrer, Edith Mock, Ulrike Kriegler, Peter Stöger, Gerhard Dorfer, Gary Lux, Johann Golob, Erwin Hameseder sowie Ramesh Nair und Maya Hakvoort, die sich schon sehr auf ihr Konzert Voices of Musical am 25. August 2019 im Teisenhoferhof freuen.

Die Welturaufführung von „Keine Ruh für’s Donauweibchen“ aus der Feder von Susanne Felicitas Wolf, welches gleichzeitig das Regiedebüt und Wachaudebüt von Serge Falck gewesen ist, wurde vom Publikum mit tosendem Applaus und Standing Ovations gefeiert.

Das sagten die prominenten Gäste:

Martina und Werner Fasslabend waren sich einig: "Das Stück ist unglaublich! Einfach unterhaltsam."

Maya Hakvoort: "Das Stück ist einfach witzig und entzückend und ich freue mich schon in diesem wundervollen Ambiente gemeinsam mit Ramesh und der wunderbaren Rens Newland Band singen zu dürfen."

Jazz Gitti: "Sehr unterhaltsam"

Peter Stöger: "Sehr mitreißend und unterhalsam. Seine Frau Ulrike Kriegler konnte dem nur zustimmen: "Open AIr ist einfach immer ein einmaliges Erlebnis. Die Figuren passen hier sehr gut her und es ist einfach witzig."

Tini Kainrath: "EIn sehr lustiges Stück in traumhafter Wachau Atmosphäre."

Edith Leyrer; "Ich kann dem Intendanten und allen Beteiligten nur gratulieren und Rosen streuen. EIne zauberhafte neue Komödie im Stile Nestroys, ohne ein Stück von diesem zum x-ten Mal zu strapazieren. Und großartig besetzt".

Voices of Musical und Der Bockerer

Im Anschluss an „Keine Ruh für’s Donauweibchen“ findet auch der Teisenhoferhof in Weißenkirchen keine Ruhe. Den Maya Hakvoort und Ramesh Nair werden das Beste aus der Welt des Musicals in das Weltkulturerbe Wachau mit ihrer Show „Voices for Musical“ bringen gefolgt vom Klassiker"Der Bockerer". Die gefeierte Produktion der Neuen Bühne Wien zeigt das weltbekannte Volksstück von Ulrich Becher und Peter Presses, welches in der Verfilmung mit Karl Merkatz internationale Berühmtheit erlangte, zum ersten Mal auf der Bühne im Teisenhoferhof.

Keine Ruh für’s Donauweibchen

Fr./Sa 19. und 20. Juli um 20:00 Uhr
So. 21. Juli um 19:00 Uhr
Fr./Sa 26. und 27. Juli um 20:00 Uhr
So. 28. Juli um 19:00 Uhr
Fr./Sa 2. und 3. August um 20:00 Uhr
So. 4. August um 19:00 Uhr
Donnerstag (Feiertag) 15. August um 20:00 Uhr
Fr. 16. August um 20:00 Uhr
Sa. 17. August um 16:00 Uhr
Sa. 17. August um 20:00 Uhr
So. 18. August um 19:00 Uhr
Fr. 23. August um 20:00 Uhr
Sa. 24. August um 16:00 Uhr
Sa. 24. August um 20:00 Uhr

Voices of Musical – Maya Hakvoort und Ramesh Nair

So. 25. August um 20:00 Uhr

Der Bockerer

Fr. 30. August um 19:00 Uhr
Sa.31. August um 15:00 Uhr
Sa. 31. August um 19:00 Uhr
So. 1. September um 19:00 Uhr
Fr. 6. September um 19:00 Uhr
Sa. 7. September um 15:00 Uhr
Sa. 7. September um 19:00 Uhr
So. 8. September um 19:00 Uhr

Fotos©René Brunhölzl

Autor:

René Brunhölzl aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.