02.10.2016, 10:04 Uhr

Bettina Gräfin Bernadotte bei den Minigärtnern in Langenlois

Franz Fuger, Leiter der Gartenbauschule Lagenlois, und Bettina Gräfin Bernadotte

LANGENLOIS (mk) Prominenter Besuch an der Gartenbauschule Langenlois: Bettina Gräfin Bernadotte von der Blumeninsel Mainau und Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner feierten am 30. September 2016 gemeinsam mit den Minigärtnern der Schule den neuen Jahrgang dieser Initiative – als erste Minigärtner-Gruppe in Österreich überhaupt.

Die Minigärtner freuen sich darauf, in den kommenden zwei Jahren die faszinierende Natur im Garten zu entdecken und die vielseitigen Aspekte der Gartenbauberufe näher kennenzulernen. Denn bei den „Europa-Minigärtnern“ – so der korrekte Titel – lernen Kindern im Alter von 9 bis 11 Jahren in regionalen Gruppen von und mit den Gartenbauprofis. Im Rahmen von regelmäßigen Besuchen in Gartenbaubetrieben in ihrer Region machen sie sich aktiv mit Themen und Aufgaben des Gartenbaus vertraut. Angeleitet werden sie dabei vom Fachpersonal der Betriebe. In der Langenloiser Gartenbauschule ist Helga Schaider für diese Aufgabe zuständig.

Das Ziel, so Franz Fuger, Leiter der Gartenbauschule Langenlois, ist es, dass die Kinder „mit Herz und Hand, unmittelbar und aktiv die Natur im Garten erleben und so ein Bewusstsein für den Wert der gärtnerischen Leistung und der hergestellten Produkte entwickeln“. Darüber hinaus soll natürlich auch das Interesse an einem Beruf im Gartenbau geweckt werden.

Das gesamte Projekt wurde 2013 von Bettina Gräfin Bernadotte initiiert. Inzwischen gibt es elf Gruppen in Deutschland – und in Österreich die Gruppe in Langenlois. Weitere Gruppen sind geplant – in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

>>> www.minigaertner.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.