25.01.2012, 08:00 Uhr

Arg: 29 Straftaten pro Tag in der Landstraße

Karl Brunnbauer möchte mit seiner Organisation proNachbar mehr Bewusstsein für Kriminalitätsprävention schaffen. (Foto: Michael Riedmüller)

Die bz fragte nach, wie man sein Heim am besten schützt.

(mr/cs). Pro Tag geschehen rund 29 Straftaten (Vandalismus, Raub, Einbrüche) in der Landstraße. Viele davon sind Einbrüche in Wohnungen: Mit 21 Einbrüchen pro Monat wird fast täglich ein Heim ausgeräumt.

„Wachsam sein!“
Wie können sich Bürger am besten vor Einbrüchen schützen? Wichtig sei neben Sicherheitstüren oder Alarmanlagen, dass man keine Zeichen von Abwesenheit gibt, sagt Karl Brunnbauer von proNachbar.

Seine Organisation versucht, in Zusammenarbeit mit der Polizei mehr Bewusstsein für Kriminalitätsprävention in den Grätzeln zu schaffen. „Auffälligkeiten mitteilen und wachsam sein, das allein kann schon viel beitragen.“ Josef Janisch von der Kriminalprävention der Bundespolizeidirektion Wien rät zu folgenden Maßnahmen:
• Türen, Fenster sichern (Balkenschlösser, Sicherheitsglas, ...)
• Alarmanlagen (verkabelt, Telefonwählgerät zu Polizei oder Sicherheitsdienst)
• gute Nachbarschaft (Briefkasten ausleeren, Schnee schaufeln, ...)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.