29.08.2016, 10:37 Uhr

Sportcenter Rabengasse: Hartes Training im Stil der 80er Jahre

Sportcenter-Inhaber Ewald Rupp trainiert seit zwei Jahren selbst in der Rabengasse 13. Seit April leitet er das Studio.

Im traditionellen Fitnessstudio in der Rabengassen trainieren Mitglieder unter Postern von Schwarzenegger an Geräten aus den 80ern.

LANDSTRASSE. Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass das Sportcenter in der Rabengasse 13 kein gewöhnliches Studio ist, in dem man seine Muskeln und die Kondition auf Vordermann bringt. Anstatt steriler Atmosphäre unter Neonlampen erwartet die Besucher ein Kellergewölbe mit Holzverkleidung, Postern von Bodybuildern aus den 80ern und Eisengeräten. "Bei uns ist man dann richtig, wenn man ernsthaft trainieren und wirklich etwas für seinen Körper tun will. Ganz ohne Schickimicki."

So beschreibt Inhaber Ewald Rupp die Philosophie des wohl ältesten Fitnessstudios von Österreich. 1978 war die Geburtsstunde für das Sportcenter, in dem schon Weltmeister im Bodybuilding in den vergangenen Jahrzehnten trainiert haben. Gegründet wurde das Fitnessstudio von Willi Grahsl, der mehrere Mister-Austria-Titel sein eigen nennen darf.

Meisterschmiede

Zahlreiche bekannte Bodybuilder wie Didi Stoitzner, Christian Janatsch oder Alfred Neugebauer haben sich in der Rabengasse auf ihre Wettkämpfe vorbereitet. Oft mit Erfolg. Und obwohl der Großteil der Klientel männlich ist, trainieren auch Frauen an den fordernden Geräten. "Das Besondere bei uns ist die einzigartige Atmos-phäre. Man kennt sich untereinander, hilft sich und hier rennt der Schmäh", so Rupp. Mit nur 22 Jahren hat der Fitnessfan das geschichtsträchtige Sportcenter im April von seinem Vorgänger Grahsl übernommen. "Ich habe hier selbst trainiert und nicht lange überlegt, als mir Willi das Angebot gemacht hat, das Studio zu leiten."

An der Inneneinrichtung und dem besonderen Charme will der Donaustädter nichts ändern. "Genau deshalb kommen die Leute ja so gern zu uns und bleiben dann auch für viele Jahre – und das ganz ohne Bindung." Das einzig wirklich Moderne am Sportcenter Rabengasse ist dessen Facebook-Seite Sportcenter Rabenstreet, auf der auch dokumentiert wird, wenn Mitglieder besondere Leistungen erbracht haben. "Bei uns gibt es eine Liste, in der Stammkunden ihre Ziele eintragen." 500 Kilo Beinpresse und 80 Kilo Military Press sind nur zwei der angepeilten und bereits erreichten Trainingsziele. Rupp: "Über jeden Erfolg freuen wir uns gemeinsam. In welchem anderen Fitnessstudio gibt es das denn noch?"
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.