Leibnitz - Regionauten-Community

Beiträge zur Rubrik Regionauten-Community

Slowenische Steiermark
Diskriminierung slowenischer Schüler in Marburg

Um slowenischen Schülerinnen und Schülern den Besuch des Gymnasiums zu ermöglichen, richtete man in Marburg sogenannte Parallelklassen für sie ein, unter der absurden Voraussetzung, dass sie der deutschen Sprache mächtig wären.  Die Südsteirische Post vom 19. September 1891 schreibt über die Einführung slowenischer Parallelklassen am k. k. Gymnasium in Marburg: „Mit dem soeben begonnen Schuljahr wurde am k. k. Gymnasium Marburg die dritte slowenische Parallelklasse eröffnet. In die slowenische...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz
4

Frauenberg
Frauenberg

Das Kirchlein am Frauenberg und die Schönheiten rundum mal anders....doch immer einen Besuch wert.

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Gisela Lappi

Feind Alkohol
Mord und Selbstmord eines Auswanderers aus Gottschee

Der Schauplatz einer brutalen Mordtat von Seite eines dem Alkohol ergebenen Gatten, der nach der Mordtat selbst zum Selbstmörder wurde, war am 11. Juni 1910 Abend das Haus Nr. 7 Dudley Straße in Brushton. Josef Samide aus Altlag Nr. 77 [Gottschee], 38 Jahre alt, Auswanderers und Gattenmörder. Der Schauplatz einer brutalen Mordtat von Seite eines dem Alkohol ergebenen Gatten, der nach der Mordtat selbst zum Selbstmörder wurde, war am 11. Vorigen Monats Abend das Haus Nr. 7 Dudley Straße in...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz
48

Gamlitzer Bauernmarkt mit Erntedank

Bei unserem Wochenendaufenthalt in Gamlitz stand auch ein Besuch am Gamlitzer Bauernmarkt welcher jeden Samstag von Mitte März bis Mitte November am Peter & Paul Platz stattfindet am Programm. Diesen Samstag fand der Bauernmarkt mit Erntedankfest statt und war bis 16:00 Uhr geöffnet. Unter den zahlreichen Besuchern war neben Bgm. Karl Wratschko auch die Künstlerin Sabine Schilcher-Asen welche ihre Bilder in der Alten Klosterschule – Orban Museum ausstellte. Am Bauernmarkt wurden neben...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Hanspeter Lechner

Sprachgeschichte
Die verborgene Bedeutung von deutschen Redewendungen

Auf den Busch klopfen: Jemand aushorchen wollen. Bei der Jagd klopften die Jäger auf den Bush, um das darin verborgene Wild aufzuscheuchen. Klopften sie vergeblich, so ist nichts aufzutreiben. Im übertragenen Sinne klopft man bei einem Menschen durch Andeutungen „auf den Busch“ in der Erwartung, dass etwas ausplaudert, was einem bisher nicht bekannt war. Auf die lange Bank schieben. Eine Sache hinauszögern. Das mittelalterliche Gericht wurde durch vier zu einem Rechteck zusammen gestellte Bänke...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Legende und Wahrheit
Freispruch für den Apostel Judas vom Verrat

Judas hätte nichts Schlimmeres tun können, als Jesus für Geld an die Römer zu verraten. Damit ist ihm eine Jahrtausende lange Verdammnis sicher. Doch es erhebt sich die Frage, war er Werkzeug oder Täter, denn Jesus war ja im Vorhinein über dieses Ereignis informiert, so wie er auch wusste, dass Petrus ihn verleugnen würde. Nach dem Judasevangelium war Judas angeblich der einzige Apostel, der über das Geheimnis des Glaubens Bescheid wusste. Die anderen Jünger verstanden nur die einfachen...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Sprachgeschichte
Über die Bedeutung häufig verwendeter Redensarten

In unserer Sprache, besonders im Dialekt, kommen oft Redensarten vor, die heute nicht mehr allen Menschen geläufig sind, über deren Entstehung man sich doch oft Gedanken macht. Für Sprachinteressierte ist es aber sehr reizvoll über den Ursprung solcher Redensarten Nachforschungen anzustellen. Die meisten von ihnen sind altüberliefertes Sprachgut, in dem sich kulturgeschichtliche und sittengeschichtliche Zustände einzelner Volksgruppen widerspiegeln. In erster Linie stammen Redewendungen aus der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Heimatkunde
Infektionen, Lebenserwartung und Totenbeschau im Weinland

Die Lebenserwartung der Landbevölkerung lag um 1880 z. B. im Bezirk Voitsberg bei 35 Jahren. Die Mortalitätsrate lag aber steirischen im Durchschnitt. Zum Vergleich lag die Lebenserwartung eines englischen Industriearbeiters in Leeds bei 20 Jahren. Im Gebirge herrschten rheumatische und entzündliche Krankheiten mit ihren Folgen vor: Gicht, Herzleiden, Lungenkrankheiten, Wassersucht und Schlaganfälle. Während in der Untersteiermark von der Cholera heimgesucht wurde, drang sie in den Bezirk...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Memory Writing
Die Freundschaft der Österreicher zu Diktatoren

Der Kahrsonntag hat bei manchen Parteigängern Wunden geschlagen. Die Grazer Kommunistenchefin Elke Kahr haben unlängst einigen Zeitgenossinnen durch den Kakao gezogen, weil sie im Marschall Josip Broz, genannt Tito, ein Vorbild sah. Wir wissen natürlich, was in der Nachkriegszeit an Gräueltaten geschah und was Partisanen an Terror im Grenzgebiet verübten. Der Beginn dieser mörderischen Geschehnisse war der Einmarsch der deutschen Truppen am 6. April 1941. Bevor wir Elke Kahr an den Pranger...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Familiengeschichte
Über die Herkunft des Geschlechtes Schallenberg

Von den verschiedenen Adelsgeschlechtern des Mühlviertels sind die Schallenberger das nachweisbar älteste. Das erste Mal finden wir dieses Geschlecht erwähnt im Jahre 1180, doch kann über seine Herkunft nichts sicheres besagt werden. Der Ministerial (untertänige Adelige) Sibito von Blankenberg muss als der bekannte Stammvater der Schallenberg bezeichnet werden, denn fünf Jahre später, also 1185, kommen er und seine Söhne Heinrich (I.) und Sibito (II.) und Ulrich mit der Beifügung „von St....

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz
1 41

Internationales Jazzfestival Leibnitz 2021
Jazz & Wein 2021

JAZZFESTIVAL LEIBNITZ; 🙂 🤓 Tag 3, mit Israel Schwerpunkt *Shauli Einav Quintet *Omer Klein & Avi Avital *Daniel Zamir & Shalosh In Anwesenheit des Israelitischen Konsuls aus Wien wurde am 3. Tag des Jazzfestivals 3 Exclusivkonzerte mit Schwerpunkt Israel-Jazz dem Publikum geboten. Das Shauli Einav Quintet welches eine frische und innovative Stimme innerhalb einer kantigen und modernen Jazz-Auffassung vertritt, machte den Anfang. Es folgte danach Avi Avital, der charismatische Musiker der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Eduard Schwarzbach

Sportgeschichte
Die Entwicklung Fahrrades vom Laufrad zum Sportgerät

Seit Erfindung es Fahrrades hat dieses Verkehrsmittel eine großartige technische Entwicklung durchgemacht und ist nun das weltweit am meisten verwendete Fahrzeug. Die Voraussetzung dafür ist eine uralte Innovation. Aus der Kupferzeit stammen die ersten Belege von der Erfindung des Rades. Das älteste Rad ist aus Holz und befindet sich im Burgmuseum Laibach. Es wurde aus dem Laibacher Moor geborgen und hat ein Alter von 5000 Jahren. Bis heute spielt das Rad als unverzichtbarer Bestandteil von...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Selbstoptimierung
Wir lernen nicht für Noten, sondern für das Leben

Wer nicht weiß, muss alles glauben! Im Grunde genommen ist das Glück des Lebens nichts anderes, als der unbedingte Wille ständig zu lernen und zu erkennen, dass Leben kämpfen bedeutet, egal, was uns Esoterikerinnen und Energetikerinnen vormachen wollen. Diese Erkenntnis beruht auf meine persönliche Erfahrung, die ich mir auf einem erfolgreichen Lebensweg aneignen konnte. Nach meiner Erfahrung bringt jedes Lernen innerhalb von fünf Jahren, egal was man lernt, Profit. Beispiele erfolgreicher...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

BÜRGERFORUM Leibnitz
Unsere erreichten Etappen und unsere Aufgabe

„Wir stehen für absolute Transparenz in der Politik und dafür, dass Steuergelder im Sinne der Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit verwendet werden. Unser Ziel ist es, die Geldmittel der Stadtgemeinde Leibnitz so ausgewogen einzusetzen, dass dringend notwendige und überfällige Maßnahmen für Leibnitz umgesetzt werden können und Leibnitz nicht für Symbol-Leuchtturmprojekte benutzt wird. Erreichte Etappen: 1. Absolute Transparenz: Durch unsere vermehrten Anträge und Nachdruck haben...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Manuela Kittler

100 Jahre Republik
Die Hitlerjugend, vom Sportverein zum Volkssturm

Bereits im Jahr 1932 wählte sich Leibnitz als erste ostmärkische Stadt einen nationalsozialistischen Bürgermeister. Schon während der Verbotszeit wurde in Leibnitz der SA.-Sturm Nr. 16, gegründet, dem erwachsene Männer angehörten. Im Jahre 1938 griffen die Partei auch nach Jugend. Die Knaben und Jugendlichen fanden in der Organisation der Hitlerjugend, HJ-Bann 533, Aufnahme. In der HJ herrschte militärische Ordnung und die Mitglieder wurden mit Streifungen, Geländespielen und vormilitärischer...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Himmelsvagabunden
Riesenmeteorite und Asteroiden als Kultobjekte

1902 wurden in den USA zwei Riesenmeteoriten entdeckt. Über ihre Fallzeit ist nichts bekannt. Den einen entdeckte man im Herbst 1902 zufällig in Oregon in einer völligen Wildnis, einem aus Tannen und birken bestehenden Urwald. Hier wurde er von einem Farmer, der früher in australischen Minen gearbeitet hatte und die Gegend nach nutzbaren Mineralien durchforschte, auf dem Gipfel einer Erhöhung aufgespürt, in deren Boden er tief eingedrungen war. Es war keine kleine Arbeit, den etwa 13.500...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Resilienz
Mensch, freue dich des Lebens solange das noch geht

Auf die Menschheit kommen große Probleme zu. Die Devianzen kumulieren. Schlimme Naturereignisse und ein Wirtschaftskrieg werfen ihre Schatten voraus. Noch leben wir in einer relativ schönen Zeit mit großer sozialer Sicherheit und persönlicher Freiheit, und das sollten wir genießen! Hört nicht auf die Dunkelmänner und die Hassprediger dieser Welt, die an selbstverschuldeter Unmündigkeit leiden, macht euch frei von Leidenschaften, die Leiden verursachen. Wer gesund ist, besitzt einen Schatz,...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Kriminalität am Lande
Ursache der Kriminalität ist die Erziehung

In der Beilage zur Grazer Zeitung, genannt „Der Aufmerksame“ veröffentlicht Pillwein am 26. Oktober 1822 einen Artikel, der an Aktualität bis heute nichts eingebüßt hat: Die verwahrloste und gewissenlose Erziehung mancher Kinder führt zur Gefühllosigkeit und Sadismus. „Unverdorben kommt der Mensch aus den Händen der Natur“. So sagt Rousseau „Die Jugend ist weich, wie Wachs. Diesem kann man ein Lamm, aber man kann ihm aber auch einen Tiger oder Löwen eindrücken“. So spricht Schmitt, der gelehrte...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Rechtswesen
Aus historischen Gerichtsakten des Gerichtes Eibiswald

Die Vergehen, die vom Richter und Rat im Markt Eibiswald zu verhandeln waren, waren meistens harmlos. Für schwere Rechtsbrüche war der Bannrichter des Landgerichtes zuständig. Als Höhepunkte der bescheidenen Selbstverwaltung der Bürger wurden die „Banntaidinge“ empfunden, feierliche Ratsversammlungen im Beisein der gesamten Bürgerschaft. In Eibiswald fanden sie zwischen 1689 und 1782 nachweislich dreimal pro Jahr statt, und zwar am Freitag nach St. Georgi (24. April), nach Michaeli“ nach der...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Welttag der Apotheker
Der 25. September ist der Welttag der Apotheker

Eine Auflistung Steiermärkischer Apotheken im Jahr 1865: In Bruck a. d. Mur: Herr Wittmann, Apotheker. In Cilli: Herr Krisper, Herr Baumbach, Apotheker, Herr Großmann, Apotheker. In Deutschlandsberg: Herr Lobarda, Apotheker. In Eisenerz: Herr Labres, Apotheker. Feldbach-Gleichenberg: Herr X. Gadner, Apotheker. In Frohnleiten: Herr R. Blumauer. In Fürstenfeld: Herr F. Fedel, Apotheker. In Graz: Herr Burgleitner, Apotheker, Herr Pilz, Parfumeur, Herr Lederer, Parfumeur, Herr Ladessy,...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Aus aller Welt
Der Mensch auf der Suche nach dem Alkoholrausch

Der Mensch scheint seit jeher von dem Bedürfnis getrieben zu sein, sich von Zeit zu Zeit mit verschiedenen Produkten zu berauschen. Es soll Fälle gegeben haben, wo Fuhrleute ihren Zugtieren Bier statt Wasser zum Saufen gaben, die dann zum Gaudium der Zuschauer betrunken wurden. Die Zugochsen sollen nach Berichten von Zeitgenossen kein zweites Mal mehr Alkohol angerührt haben. Daraus kann aber nicht geschlossen werden, sie wären nun abstinent geworden, sondern sie ließen sich keinen weiteren...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Kriminalität am Lande
Mordverdacht an seiner Tochter (Fortsetzung)

Die Aussage des Vaters Michael Skoff über seine Tochter waren seit Ende Dezember 1914 immer dieselbe. Er sagte wiederholt, das ein Kind, das gegen seine Eltern aussagt, nicht mehr wert sei, als lebendig gehäutet zu werden!. Endlich wurde eine Abgängigkeitsanzeige erstattet und begannen behördliche Ermittlungen. Die Sulm wurde abgesucht, ohne das verschwundene Mädchen zu finden. Erst am 10. April 1915 entdeckten Fischer eine weibliche Leiche bei der Mühlbrücke der Krendl-Mühle in Wagna und...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Kriminalität am Land
Sittlichkeitsverbrechen an der Tochter

Aus einem Zeitungsbericht: Der heutige Angeklagte, der 40 Jahre alte Keuschler Michael S., vulgo Gabner, in Steinbach, Gemeinde Gamlitz, ein äußerst roher, gewalttätiger, dem Alkohol ergebener, scheinheilig tuender Mann, stand schon im Jahre 1912 vor dem Schwurgericht; damals wurde er wegen Sittlichkeitsverbrechen nach §§ 127, 131 und 132 StGB. und wegen Übertretung gegen die Sittlichkeit nach § 516 des Strafgesetzes, begangen im Herbst 1908 an seiner damals 13jährigen Tochter, zu drei Jahren...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Friedrich Klementschitz

Regionauten-Community aus Österreich

2 2 Aktion 5

Wir sagen Danke!
Heute ist Tag der Regionauten

Am 12. Oktober ist Tag der Regionauten. An diesem besonderen Tag bedanken wir uns bei all unseren Leserinnen und Lesern, die aktiv bei uns mitarbeiten. Im Rahmen dieses Ehrentages läuft aktuell auch "Das große Regionauten-Gewinnspiel". Heute ist die letzte Chance daran teilzunehmen! COMMUNITY. Aktivität auf meinbezirk.at zahlt sich jetzt für Familien besonders aus: Mit dem großen Regionauten-Gewinnspiel verlosen wir gemeinsam mit der VAMED Vitality World bis einschließlich 12. Oktober monatlich...

  • Ted Knops
Inmitten der atemberaubenden Ötztaler Natur, umringt von der stillen Erhabenheit der Berge, wurde eine Atmosphäre erschaffen, die Wellness neu definiert.
13 3 Aktion 10

Entspannen in der Therme
Das große Regionauten-Gewinnspiel-Finale

Wusstest du, dass du auf meinbezirk.at aktiv über deinen Bezirk schreiben oder Fotos hochladen kannst, wenn du dich als Regionaut registrierst? Jeder, der sich nun registriert oder bereits angemeldet ist, hat die Chance auf tolle Gewinne! COMMUNITY. Aktivität auf meinbezirk.at zahlt sich jetzt für Familien besonders aus: Mit dem großen Regionauten-Gewinnspiel verlosen wir gemeinsam mit der VAMED Vitality World bis Oktober monatlich einen Thermen-Urlaub. Tolle PreiseGenieße zwei Nächte für je...

  • Ted Knops
Blick in die Wachau, Mautern und Krems, auf der Seekopfwarte
3 8 Aktion 102

Bildergalerie
Die schönsten Schnappschüsse unserer Regionauten im August 2021

Auch diesen Monat zeigen wir euch wieder eine Auswahl der schönsten Schnappschüsse unserer Regionauten. COMMUNITY. Auch diesmal haben wir aus jedem Bundesland die schönsten Schnappschüsse rausgesucht. Mit dabei sind jede Menge fantastische Sommerfotos. Denn unsere Regionauten haben sich weder durch Hitze, Regen noch Unwetter stoppen lassen und haben ihre Sommerimpressionen eingefangen. Überzeuge dich selbst davon und klicke dich durch die Bildergalerie. Hier geht es zu den schönsten...

  • Ted Knops
Ruhepause bei der Feldarbeit in der Mittagshitze, dahinter die Weingärten, auf dem T-Shirt steht "Sicilia" geschrieben: Sehnsucht nach dem Meer? Dieses Bild überzeugte die RMA-Jury.
2 2 Aktion 21

Regionauten-Gewinnspiel
Dieser Gewinner fährt in die St. Martins Therme

Im Juli startete die erste Runde des großen Regionauten-Gewinnspiels. Nun steht der Gewinner der ersten Runde fest. COMMUNITY. Regionauten werden bei den Regionalmedien gleich doppelt belohnt. Nicht nur können sie als Teil der meinbezirk.at-Community ihre Geschichten und Schnappschüsse teilen, sondern auch Gewinne abstauben. Beim großen Sommer-Gewinnspiel wollten wir in Runde Eins die schönsten Sommer-Schnappschüsse sehen. Ein herzliches Danke für die Teilnahme und das Teilen eurer...

  • Ted Knops

Beiträge zu Regionauten-Community aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.