Der "Nett-Worker" von Liesing
Alexander Sael sieht Chancen für kleine Unternehmen

Alexander Sael nutzt die Zeit des Lockdowns, um sich und seine Kunden auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten.
2Bilder
  • Alexander Sael nutzt die Zeit des Lockdowns, um sich und seine Kunden auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten.
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Kleinen Unternehmen macht die Krise große Sorgen. Netzwerker Alexander Sael sieht aber auch Chancen.

LIESING. "Eines steht fest: Corona hat und wird vieles verändern. Das ist aber nichts Schlechtes. Es ist nur etwas Neues", sagt der Liesinger Unternehmer Alexander Sael. Er weiß, wovon er spricht.
Er betreut die drei großen Einkaufszentren im 23. Bezirk (den Kaufpark Alterlaa, das Riverside und das Center Alterlaa) im Bereich des Online-Marketing und damit im Grunde genommen 309 Einzelunternehmen.

Der gebürtige Meidlinger ist seit 2002 begeisterter Liesinger: "Ich liebe es, in einer Stadt zu leben, aber dabei doch in einem Dorf zu wohnen." Ursprünglich wollte er eine andere Berufslaufbahn einschlagen: "Als gelernter Schlosser wollte ich meine Schlüssel zum Erfolg selbst schmieden", sagt Alexander Sael. "Die Chance dazu habe ich im Netzwerken gesehen. Ich bringe einfach gerne Menschen zusammen."

Seit 2005 lebt und arbeitet Alexander Sael in Alterlaa
  • Seit 2005 lebt und arbeitet Alexander Sael in Alterlaa
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

So ist er stolz darauf, bereits vor zehn Jahren den ersten Online-Model-Contest Österreichs organisiert zu haben. "Das war kein klassischer Schönheitswettbewerb. Jeder von 18 bis 80 Jahren konnte mitmachen", erklärt er. Gewonnen hat ihn eine 80-jährige Dame, die dann gleich das Testimonial für "Omi’s Apfelstrudel" wurde. Dieser Erfolg sprach sich herum und wurde zum Beginn einer neuen Karriere.

Menschlichkeit ist Trumpf

2011 wurde Alexander Sael zum stellvertretenden Obmann des Vereins "Kaufpark Alterlaa" gewählt. Seither bringt er Bewegung in das Einkaufszentrum. "Mein Ziel war es, zusätzlich zu den Einkaufsmöglichkeiten ein Erlebnis zu schaffen", sagt er.

Um das zu erreichen, organisiert er jedes Jahr rund 30 Events: "Jazz Gitti und Andy Lee Lang sind bei uns aufgetreten. Toni Polster und Michaela Dorfmeister waren bei uns zu Gast und unser Punschstand ist in Liesing eine Institution." Übrigens dienen die Veranstaltungen immer auch dem guten Zweck. Ob für die Gruft oder für Dancer Against Cancer: Im Laufe der Jahre sind rund 55.000 Euro an Spenden zusammengekommen.

2020 ist auch für den umtriebigen Unternehmer eine Herausforderung. "Für mich ist es schwierig. Ich habe ja weiterhin Ideen, aber während des Lockdowns nicht die Möglichkeit, sie umzusetzen", erklärt Alexander Sael. So nutzt er die Zeit, um sich Gedanken über die Zukunft zu machen. Und darin sieht er durchaus Chancen: "Viele haben die Digitalisierung verschlafen. Corona hat einige dazu gebracht, aufzuwachen", fasst er die Situation zusammen. Er meint damit, dass zunehmend auch kleine Unternehmen auf den Online-Handel setzen. Als Patentrezept sieht er diesen allerdings nicht: "Es macht keinen Sinn, zu versuchen, sich mit den Branchenriesen zu messen. Aber es gibt eines, das Amazon und Co. nicht bieten können: Menschlichkeit."

Unter dem Motto "Online ist Quantität, einkaufen gehen ist Qualität" sieht er die Zeit der kleinen Geschäfte nach der Krise wieder kommen. "Was gibt es Schöneres, als nett begrüßt zu werden? Ich freue mich schon auf die Zeit, wenn man nicht mehr am Computer einkauft, sondern wieder bei Menschen. Und ich bin sicher: So denken viele."

Alexander Sael nutzt die Zeit des Lockdowns, um sich und seine Kunden auf die Zeit nach der Krise vorzubereiten.
Seit 2005 lebt und arbeitet Alexander Sael in Alterlaa

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen