21.10.2017, 15:02 Uhr

Sanierung von Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsanlage läuft in Kleinzell auf Hochtouren

Leonhard Schiefer und Markus Riener bei Sanierungsarbeiten am Zufahrtsweg zum hochbehälter „Kaltenbrunn“ (Foto: Gem. Kleinzell)
KLEINZELL. Weitere Abschnitte der umfangreichen und kostspieligen Sanierungsarbeiten der Wasserversorgungsanlage in Kleinzell wurden umgesetzt. So wurden die Baumaßnahmen für eine wieder gut funktionierende Quellfassung im Bereich „Alte Quelle“ sowie der Einfahrtbereich beim neu sanierten Quellschacht „Kaltenbrunn“ durch die Firma Traunfellner fertiggestellt. Von Leonhard Schiefer wurde in Zusammenarbeit mit Gemeindebediensteten Markus Riener sowie der Firma Bachner die dringend nötige Wegsanierung zum Hochbehälter „Kaltenbrunn“ bestens ausgeführt. Das lose und feuchte Erdmaterial wurde abgetragen, eine ordentliche Drainage errichtet und der Weg schließlich mit guter Bombierung geschottert und befestigt. „Im Namen der Gemeinde bedanke ich mich herzlich bei allen Firmen und Ausführenden, bei unserer Betreuungsfirma Hydroingenieure, bestens vertreten durch Ing. Rainer Hetzenberger, sowie bei den Familien Josef Gasteiner und Adolf Bugl als betroffene Grundeigentümer im Bereich WVA „Kaltenbrunn“ und „Alte Quelle“, die dafür sorgen bzw. es ermöglichen, dass die wichtigen Wasserversorgungsanlagen der Gemeinde wieder auf den letzten Stand gebracht und somit die Wasserversorgung der Bevölkerung gesichert werden können“, freut sich Bgm. Reinhard Hagen über den guten Fortschritt der Sanierungsarbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.