14.03.2017, 10:10 Uhr

Eschenauer wechselte mit zwölf Jahren den Ball aus

ESCHENAU. Im Alter von zwölf Jahren hat Florian Gründlinger eine Entscheidung getroffen und seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Der Eschenauer entdeckte seine Liebe zu einer anderen Sportart. "Ich bin durch eine befreundete Cheerleaderin zum Football bei den Invaders in St. Pölten gekommen. Das erste Training war äußerst anstrengend, denn ich habe gemerkt, dass ich fast keine Kondition und Kraft hatte. Ich wusste, jetzt muss ich was machen", erinnert sich Florian noch ganz genau an seine Anfänge.

Auch viel Köpfchen gefragt

Durch das harte Training und seine eiserne Disziplin konnte er sich innerhalb kürzester Zeit als fixer Bestandteil der Mannschaft etablieren und wurde durch seine Leistungen auch bereits in die Auswahl der österreichischen Nationalmannschaft einberufen. "Mein Highlight war der Gewinn des Cuptitels mit dem U15-Team der St. Pöltner Invaders. Da ist nach dem Sieg schon die eine oder andere Freudenträne geflossen", so der 15-jährige Eschenauer.
Seine Stärken sieht Florian vorallem auf technischer Ebene: "Man braucht beim Football auch sehr viel Köpfchen, da man sich über 40 Spielzüge merken und im Match umsetzen muss."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.