Crazy Race Oftering: Junge Renntalente bewältigen den Ofter-Ring

59Bilder

OFTERING (cs). Nach einigen Fahrern und dem ersten Unfall mit Überschlag wurde klar - mit dieser Strecke ist nicht zu spaßen und es ist 100%ige Konzentration nötig, um unfallfrei ins Ziel zu kommen. „Die Vorbereitungen hatten sich also ausgezahlt. Fahrer und Kiste blieben zum Glück unversehrt und konnten beim Rennen starten“, betonte Stefan Hetzmannseder, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Oftering, kurz vor dem Rennen. Eine Neuerung - ein professioneller Moderator mit 2-3 „Jährchen“ Erfahrung – Wolfgang Bankowsky – konnte dem Publikum die Situation der Fahrer und die engen, stickigen Verhältnisse im Cockpit detailgetreu vermitteln. Ehrenkommandant und Lokalmatador Reinhold gab ihm die nötigen lokalen Infos. Das Rennen selbst verlief ohne größere Komplikationen. Eine Seifenkiste erreichte das Ziel, aufgrund eines technischen Gebrechens, leider nicht.

Das sind die Sieger ...

Am Ende des Rennens ergab sich folgendes Ergebnis: Den dritten Platz erreichte das Team „MO1" hinter „Panther“ der Freiwilligen Feuerwehr Oftering. Zum Sieger mit maximalen 50 Jury-Punkten kürte sich das Team „Ofter-Cream“ und einer Fahrzeit von sechs Minuten, 27 Sekunden und drei Hundertstel. Die Sonderwertung „Speed“ konnte das Team „FF Kirchberg-Thening 1“ für sich entscheiden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen