Brand in Maistrockenanlage

2Bilder

In einem Agrahandelsbetrieb ist es am 12.11.2014 zu einem Brand in einer Maistrocknungsanlage gekommen, weshalb die Feuerwehren des Pflichtbereiches Hörsching alarmiert wurden. Auf Grund der in der Anlage befindlichen Menge an Wachsmais (ca. 50to in Trocknungsanlage + ca. 200to im Vorratsspeicher) und der Situierung der Anlage wurde zusätzlich die Feuerwehr Traun mit der Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert.
Die Schwierigkeit des Löscheinsatzes liegt darin, dass der Inhalt der Trocknungsanlage nur langsam entleert werden kann, erschwerend kommt zusätzlich hinzu, dass die gesamte elektrische Anlagen vorübergehend keine Funktion mehr hatten.
Mit Hilfe der Drehleiter wird die Anlage von oben gekühlt, Atemschutztrupps räumen die Anlage im Inneren von unten her aus und führen stetige Kontrollen mit der Wärmebildkamera durch.
Da die Arbeiten nur unter schweren Atemschutz durchgeführt werden können, wurde noch zusätzlich das Atemschutzfahrzeug der BTF Nettingsdorf Papierfabrik zum Befüllen der Atemschutzflaschen nachalarmiert.
Der Einsatz wird noch bis in die Morgenstunden andauern.
Gegen 24Uhr war ca die Hälfte des Silos geleert, jedoch gestaltete sich das Ablassen durch die immer wieder auftretenden Verklumpungen (verbrannter Mais) im Trockner als sehr aufwendig und zeitintensiv. Die Arbeiten dauerten bis in die Frühen Morgenstunden.

Gegen 05:15 konnte dann "Brand aus" gegeben werden.

Homepage FF Rutzing

Text u Fotos: BM Lehner Andreas Dipl. Ing.(FH)

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen