Erinnern an eine Menschenfreundin

8Bilder


Käthe-Recheis-Tage 2018


Die Käthe-Recheis-Tage 2018 fanden großen Anklang. Bürgermeister Gunter Kastler eröffnete am 24. Mai die Veranstaltungsreihe und betonte in seiner Begrüßungsrede die ungebrochene Faszination, die nach wie vor von den Werken von Käthe Recheis ausgeht und Generation von Lesern und Leserinnen geprägt hat. Mag.a. Susanne Alt von der Oö. Landesregierung würdigte die nationale und internationale Bedeutung der Autorin, deren Werke in 20 Sprachen übersetzt wurden.

Vernissage „Unter Wölfen. Käthe Recheis – Literatur und Politik“

Die Ausstellungsgestalterin Dipl.-Restauratorin Erika Thümmel sprach im Zuge der Eröffnung über den visuellen Aufbau der Ausstellung „Unter Wölfen“ und der Intention, nebst dem literarischen Werk auch das politische und soziale Engagement von Käthe Recheis sichtbar zu machen.
Die Ausstellung des StifterHauses kann noch bis zum 8. Juni kostenlos im KUSZ Hörsching besichtigt werden.

Schul- und Ausbildungszentrum FASSIV
Elisabeth Wittmann stellte das Schul- und Ausbildungszentrum FASSIV in Bolivien vor, welches 1989 von Irmgard Prestel mit großer Unterstützung von Käthe Recheis gegründet wurde und Kinder und Jugendliche der Chiqutio Indiander, der ärmsten Bevölkerungsschicht, unterstützt.

Spannendes Kinderprogramm
Am Freitag, 25. Mai durften sich Kinder und Jugendliche in Hörsching auf ein ganz besonderes Programm freuen: Am Vormittag präsentierte Georg Bydlinski Geschichten, Lieder und Gedichte dem Pfarrcaritaskindergarten und der Käthe Recheis-Volksschule Hörsching, das Jugendbuch „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ von Christine Nöstlinger wurde für Klassen der Käthe Recheis-Volksschule und Käthe Recheis-Neue Mittelschule gekonnt von Manfredi Siragusa, Andra Taglinger und Gerti Tröbinger als Figurentheater umgesetzt.
Die zweiten Klassen der Käthe Recheis-Volksschule begeisterten zahlreiche Zuseher und Zuseherinnen am Abend mit ihrer Aufführung „Der Kater mit den goldenen Pfoten“.
Die Schüler und Schülerinnen der Volksschule und Neuen Mittelschule setzten sich auch künstlerisch mit Käthe Recheis und ihren Büchern auseinander, die Zeichnungen und Malereien wurden im KUSZ ausgestellt.

Ein Abend über Käthe

Andreas Scherney, Obmann des Vereins KRIP, führte durch den Erinnerungsabend, der sich vor allem dem Leben und Wirken von Käthe Recheis widmete. Zeitzeugen und Zeitzeuginnen berichten von gemeinsamen Erlebnissen mit der Autorin, die Kuratorin der Ausstellung „Unter Wölfen“ Dr. Kerstin Gittinger beschrieb die Signifikanz der Literatur von Käthe Recheis. Darüber hinaus erfolgt die offizielle Übergabe der Schreibmaschine von Käthe Recheis als Dauerleihgabe an die Hörschinger Schulen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen