18.06.2017, 22:19 Uhr

Ein Liebling der Nachbarn werden

Klaus Niedermair, Redakteur der BezirksRundschau Linz-Land.

BEZIRK (nikl).Rasenmähen, Arbeiten mit dem Häcksler und Hochdruckreiniger – am besten zu Mittag, am Abend sowie an Sonn- und Feiertagen: Wenn Sie sich bei Ihren Nachbarn unbeliebt machen wollen, setzen Sie auf jeden Fall auf den Lärmfaktor.

Auf der anderen Seite können Sie mit etwas Rücksicht beim Nachbarn Pluspunkte sammeln. Heißt: Nicht zu bestimmten Zeiten lärmende Gartenarbeit verrichten. Bedeutet aber auch: Verständnis zeigen und ein Auge zudrücken, sollte diese Situation einmal eintreten. Ein intaktes Verhältnis über den Gartenzaun hinweg trägt wesentlich zum eigenen Wohlbefinden bei. Wenn Sie sich bei Ihren Nachbarn besonders beliebt machen wollen, dann lernen Sie diese besser kennen. Zum Beispiel bei einer Grillerei. Die BezirksRundschau veranstaltet heuer die Aktion „Nachbarschaftsfest“. Nehmen Sie bis zum 21. Juni beim Gewinnspiel teil und machen Sie sich und Ihren Nachbarn einen schönen Nachmittag. Mehr Infos dazu unter: meinbezirk.at/nachbarschaftsfest
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.