02.09.2014, 12:27 Uhr

Herzliche Aufnahme von Father Lubuulwa

Stefan Gugerel, Margit Derflinger, Pfarrassistent, Franz Landerl, Father David Lubuulwa, Anita Rumetshofer, Pfarrgemeinderats-Obmann Georg Huber. (Foto: Thomas Markowetz, Pfarre St. Marien)
ST. MARIEN (red). In St. Marien machte es der dreimonatige Urlaub von Pfarrassistent Diakon Mag. Franz Landerl notwendig, eine Urlaubsvertretung zu organisieren. So kam Father David Lubuulwa aus Uganda während der Ferien nach St. Marien um die seelsorgliche Vertretung zu übernehmen.

In seiner freundlichen und bescheidenen Art fand Lubuulwa rasch einen fixen Platz in den Herzen der Samareiner. Beinahe täglich wurde er zum Mittag- und Abendessen bei die Familien eingeladen. Er zelebrierte jeden Tag die Eucharistie und hielt auch Begräbnisse und Krankenbesuche ab.
In nahezu perfektem Deutsch, das er sich in Eigenstudium beigebracht hat, konnte er sich auf Augenhöhe mit den Menschen unterhalten.

Mit 1. September ist Father David wieder in seiner Heimat, wo er neben dem Priesteramt auch Lehrer für Chemie und Informatik in einem Knabenseminar ist. Der Abschied von St. Marien ist ihm, und auch der Bevölkerung, nicht leicht gefallen. Bis zum nächsten Wiedersehen wird ein unterstützenswertes Projekt für seine Heimat Uganda vorbereitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.