13.11.2016, 13:08 Uhr

Moserei: Die eigene Karriere „selbst zubereiten“

Am Herd der „Moserei“ steht nach wie vor „Küchenperle“ Julia Pelz: Speisekarte wird alle zwei Wochen aktualisiert.

Leidenschaft, Kreativität und Teamwork zählen zu den Eckpfeilern für das Berufsbild „Koch“.

NEUHOFEN (nikl). „In der Küche sind begeisterte Allroun-der gefragt. Täglich ist man, ob vor oder hinter dem Herd, vielseitig gefordert“, sagt Elisabeth Irndorfer. Die Neuhofnerin beweist, dass der Job in der Küche eine wahre Berufung werden kann. „Die vergangenen 12 Jahre habe ich jungen Menschen an der HLW in Steyr Kochen und Service vermittelt. Vor drei Jahren habe ich das Gasthaus 'Moser' gepachtet und lebe meine Kreativität in der 'Moserei' aus“.

Leidenschaft für das Kochen leben

„Ich und viele meiner Kollegen in der Gastronomie sind ständig auf der Suche nach guten Mitarbeitern,“ sagt die Wirtin mit „Leib und Seele“. Jedoch kann sie sich auf der anderen Seite in junge Menschen hineinversetzen: „Wenn du vierzehn Jahre alt bist, möchtest du am Wochenende nicht arbeiten müssen, sondern mit den Freunden Party machen. Wenn du dich für den Beruf als Koch entscheidest, musst du es mit Leidenschaft machen.“

Wie sieht der Verdienst aus

Wie sieht es mit dem Verdienst/der Lehrlingsentschädigung aus? 635 Euro erhält man als angehender Koch im ersten Lehrjahr. Das steigert sich bis ins 4. Lehrjahr auf 935 Euro. Als ausgelernter Koch klettert das Einstiegsgehalt laut Kollektivvertrag auf 1.706,60 Euro.

Weitere Informationen zur Moserei in Neuhofen an der Krems findet man hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.