Polizeimeldung
Betrüger geben sich als Polizisten aus

Mit einer bekannten Betrugsmasche versuchen Kriminelle derzeit, vor allem ältere Personen um Wertgegenstände zu erleichtern. Darauf sollten Sie jetzt achten.

LINZ. Die Polizei warnt eindringlich vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben. Sie warnen die Angerufenen vor angeblichen Einbrechern und geben an, den Schmuck der Familie sicherzustellen, damit dieser nicht gestohlen werde.


Fall aus Linz-Land

Ein Fall aus dem Bezirk Linz-Land zeigt die Vorgehensweise: Am 17. März rief um 15 Uhr ein Unbekannter mit auffällig deutschem Akzent bei einer betagten Frau an und gab sich als Polizeibeamter aus. Der falsche Polizist warnte die Pensionistin vor Einbrüchen im Nahbereich ihrer Wohnadresse und gab dabei an, dass ein Teil der Einbrecherbande bereits gefasst worden sei. Einer dieser Einbrecher sei aber noch auf der Flucht und da dieser bewaffnet sei, bestünde große Gefahr für sie und ihr Vermögen. Der Täter bot dem Opfer an, die Wertgegenstände im Haus durch eine Kriminalbeamtin abholen und somit sichern zu lassen.


Opfer übergab Wertgegenstände

Die betagte Frau ließ sich überzeugen und stimmte zu, die Wertgegenstände "sichern" zu lassen.
Tatsächlich kam um 16 Uhr eine Unbekannte, die sich als Kriminalbeamtin vorstellte und angab, die Wertgegenstände abzuholen. Das Opfer hegte offenbar keinen Verdacht und übergab ihr eine große Menge an Wertgegenständen, Bargeld, Münzen und hochwertigen Schmuck. Die Schadenssumme kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch enorm hoch sein.


So können Sie sich schützen

Tipps von der Landespolizeidirektion:

  • Sprechen Sie mit Ihren betagten Verwandten über diese Trickbetrüger und warnen sie ihre Verwandten vor derartigen Vorgehensweisen.
  • Sofort Auflegen, wenn ein unbekannter Anrufer vor angeblichen Einbrüchen warnt und gleichzeitig nach Ihren Wertgegenständen oder Geld fragt. Die Polizei holt niemals Wertgegenstände ab und sichert auch niemals Wertgegenstände!
  • Geben Sie am Telefon weder Details zu Ihren finanziellen noch zu Ihren familiären Verhältnissen bekannt.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen!
  • Ältere Menschen sollten sich am Telefon nicht verunsichern oder unter Druck setzen lassen.
  • Um sich vor Betrügern am Telefon zu schützen, soll man sich gar nicht erst auf ein Gespräch einlassen, sondern am besten sofort auflegen. In dem Moment, wo man sich auf den Anrufer einlässt, wird es schwer. Die Person am Ende der Leitung ist gut geschult und darauf trainiert, einen bei der Stange zu halten. Sie wissen genau, wie sie jemanden ködern können.

Sollte der Verdacht eines Betruges bestehen, bitte umgehend den Notruf der Polizei 133 wählen oder direkt zur nächsten Polizeiinspektion gehen.

Autor:

Christian Diabl aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen