Trauerfall
Linzer Musiker und Autor Herwig Strobl verstorben

Der Linzer Musiker und Autor Herwig Strobl verstarb überraschend im Alter von 79 Jahren.
  • Der Linzer Musiker und Autor Herwig Strobl verstarb überraschend im Alter von 79 Jahren.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Der Künstler Herwig Strobl brach gestern, am 12. März, völlig unerwartet beim Besuch eines Konzerts in der Linzer Landesgalerie tot zusammen.

LINZ. Strobl, der als dritter von vier Söhnen in einer Lehrer- und Musikerfamilie aufwuchs, beschäftigte sich Zeit seines Lebens mit der Kunst. Er war als Musiker, Schriftsteller und Komponist tätig. Neben seiner größten Leidenschaft, der Musik, widmete sich der seit 1982 als freischaffender Künstler vor allem dem Schreiben. Dabei entstanden zahlreiche Gedichtsbände, Sonette und Bücher.

Musiker, Autor und Aktivist

Ursprünglich als Lehrer tätig, war es ihm immer ein Anliegen, dass die Aufarbeitung der Geschichte rund um die österreichische NS-Vergangenheit geschieht und nicht in Vergessenheit gerät.

Als Gründer mehrerer Ensembles wie „10 saiten 1 bogen“, befasste sich Herwig Strobl mit Klezmer-Musik, Celtic Folk und schwedischer Volksmusik. Nach seiner klassischen Ausbildung an der Violine war er über 15 Jahre Mitglied des Linzer Kammerorchesters unter Balduin Sulzer. Der begeisterte Geiger musizierte bis ins hohe Alter und war auch für das Linzer Uniorchester im Einsatz.

Neben seiner künstlerischen Arbeit, war Herwig Strobl immer ein Verfechter des Umweltschutzes und setzte sich schon seit den 80er Jahren für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Ressourcen ein und war ein engagierter Anti-Atomaktivist.

Herwig Strobl hinterlässt drei Söhne, sechs Enkelkinder und eine erst kürzlich geborene Urenkelin.

Autor:

Silvia Gschwandtner aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen