luft*raum: "Ein Raum für eigentlich eh alles"

Das Team der Nähküche, die Initiatoren des luft*raumes.
19Bilder
  • Das Team der Nähküche, die Initiatoren des luft*raumes.
  • Foto: Andreas Kepplinger
  • hochgeladen von Gabriele Hametner

„Nach einem Zeitungsartikel über die Idee, eine offene Werkstatt zu gründen, bekamen wir einige Angebote für Räume“, sagt Felicitas Egger, Präsidentin des Vereins Nähküche. Am besten gepasst hat dann das Erdgeschoß in der Bethlehemstraße 30. Seit dem Sommer sanieren die Nähküche-Mitglieder gemeinsam mit sechs weiteren Linzer Vereinen die Räumlichkeiten. Auf den 150 Quadratmetern gibt es eine große Nähwerkstätte samt selbstgebautem Bananenschachtel-Regal, eine Siebdruckerei und eine urige Werkbank. Im zweiten Raum ist an einem großen Tisch und im Couch-Eck Platz für Diskussionen, Arbeiten am Schreibtisch und eine Küche, in welcher die Mitglieder des Vereines „Zquetschte Zwetschken“ den Kochlöffel schwingen werden.

Ausgelagertes Wohnzimmer zum Kreativ sein

Wer ab Mitte Jänner die Vereinspräsidentschaft übernimmt, wird noch diskutiert. Fix ist allerdings, dass der Raum für alle offen sein soll. So betreut beispielsweise der Verein „Otelo“ gelegentlich Nachmittage, an denen Interessierte mit Hilfe der Vereinsmitglieder Kaputtes selbst reparieren können. „Wir planen aber auch einen Slow-Food-Kochkurs. Der luft*raum ist wie ein ausgelagertes Wohnzimmer und fördert gemeinschaftliches Arbeiten und Kreativität. Wenn man sieht, dass jemand da ist, ist jeder willkommen“, lädt Egger ein.

"Ein Ort für eh alles"

Momentan nutzen die Initiativen bizzikletten, Zquetschte Zwetschken, die Nähküche, die IG Demokratie, Otelo - Offenes Technologielabor, Eco und Kama Linz den luft*raum. Dass der Ort ein offener sein soll, dafür stehen auch die 16 Schlüssel, die es gibt. "Wenn aber von ,extern’ eine Veranstaltung stattfindet, wird immer jemand von uns dabei sein", sagt Egger. Die Miete wird von den sieben Vereinen beglichen. Wie viel "externe Vereine" für die Nutzung bezahlen, wird gerade noch ausgetüftelt. Auch Zeittauschmodelle werden dabei angedacht.

Kontakt und Links

Momentan hat der luft*raum samstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die "Öffnungszeiten" und auch Infos über Veranstaltungen werden laufend auf den eigenen Seiten des lufr*raumes kundgetan. So findet man beispielsweise bald auch den Bauplan des "Bananenschachtel-Regals" von Clemens Bauder als open-design online. Mehr Infos über den luft*raum gibt es auf der Facebook-Seite, auf Foursquare oder auf dem Blog der Nähküche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen