Im Leerlauf durch den Haselgraben
Spritsparaktion forderte vier Verletzte

Die kuriose Spritsparfahrweise einer 56-Jährigen aus dem Bezirk Grieskirchen endete gestern für vier Menschen im Krankenhaus. 

LINZ. Weil sie Sprit sparen wollte rollte ließ eine 56-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen gestern, am 25. Mai, gegen 14.20 Uhr ihr Auto im Leerlauf den Haselgraben hinabrollen. Aufgrund der fehlenden Motorbremswirkung wurde der Wagen immer schneller.

Als sie auf das Auto eines 31-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung auflief, wollte die Frau bremsen. Vermutlich aufgrund ihres Schuhwerks rutschte sie jedoch vom Bremspedal ab und trat das Gaspedal. Durch den aufheulenden Motor erschrak die 56-Jährige und zog die Handbremse. Dadurch geriet sie ins Schleudern, fuhr erneut auf das Auto des 31-Jährigen auf. Anschließend prallte sie frontal in einen entgegenkommenden Wagen, gelenkt von einem 39-Jährigen aus Linz. Die 56-Jährige, der 39-Jährige, dessen Beifahrerin sowie die Beifahrerin des 31-Jährigen wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen