29.08.2014, 00:00 Uhr

Ars Electronica Festival lädt zur Großen Konzertnacht

Die Große Konzertnacht ist ein Fixpunkt im Programm des Ars Electronica Festivals. (Foto: Aroti & Serghei)
Seit 2002 ist die Große Konzertnacht ein Fixpunkt jeder Ars Electronica. Maßgeblich gestaltet wird sie von Dirigent Dennis Russell Davies, der neben dem Bruckner Orchester auch einer der Hauptprotagonisten dieses musikalischen Abends ist. Die diesjährige Große Konzertnacht unter dem Titel "In a Perpetual State of Flux" wartet neben einer ganzen Reihe akustischer und visueller Hochkaräter gleich mit drei Premieren auf: Zunächst steht Josef Klammers visualisiertes Solokonzert "Trommeln ist ein dehnbarer Begriff" auf dem Programm, dann Marco Lemkes "Les Chimères" und schließlich Michael Nymans "Symphony No. 3 – Symphony of sexual songs". Als Ausgangspunkt für die Große Konzertnacht, die sowohl im musikalischen, als auch im räumlichen Sinn als „Reise“ angelegt ist, fungiert das Lentos Kunstmuseum, von dort geht es weiter über den Donaupark hinein in den Konzertsaal des Brucknerhauses. Die Große Konzertnacht findet heuer am Sonntag, 7. September, von 18.30 bis 23.10 Uhr, statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.