25.09.2014, 00:00 Uhr

"Entschleunigte Vorbereitungszeit" bei der Hochzeit

Wiesenblumen passen perfekt zu romantischen Hippie-Hochzeiten. (Foto: privat)

Party- und Hochzeitsplanerin Christine Pechatschek von "Rosarot Hochzeiten und Feste" verrät ihre Tricks.

"Wenn jemand noch nie ein Fest selbst organisiert hat, stellt die Planung einer Hochzeit, auch wenn sie vielleicht nur in kleinem Rahmen stattfindet, eine große Herausforderung dar", weiß Christine Pechatschek. Als professionelle Weddingplanerin will sie Paaren daher eine möglichst "entschleunigte Vorbereitungszeit" ermöglichen. "Eine gute Vorbereitung, die bald genug beginnt, nimmt viel Stress. Je entspannter ein Brautpaar ist, umso ausgelassener wird die Stimmung unter den Gästen auch am Hochzeitstag sein."

Professionelle Hilfe

Die meisten Schwierigkeiten für Verlobte treten bei der Ablaufplanung für den großen Tag, der Auswahl der Location und der besten Dienstleister sowie bei der Tischordnung auf. "Ich übernehme daher sämtliche Recherchearbeiten, die Vorauswahl von Location und Caterer, lege einen detaillierten Tagesablauf fest und habe stets den klaren Blick einer Außenstehenden auf notwendige Details. Zudem kann ich bessere Konditionen, die mir von erprobten und verlässlichen Dienstleistern gewährt werden, an meine Kunden weitergeben", so Pechatschek.

Roter Faden

Ein großes Thema sind auch Hochzeitsmottos. "Ein Motto zu finden fällt vielen nicht leicht. Es sollte sich wie ein roter Faden durch die Feier ziehen und die persönliche Geschichte des Paares mit seinen Vorlieben widerspiegeln", rät die Hochzeitsplanerin, die auch Entwürfe für eine stimmige Dekoration gestaltet. Ein Tipp der Expertin: Ideen sammeln. "Ich lege mir für jedes Event, das ich organisiere, ein Ideenbuch an. Darin sammle ich Bilder, die mich begeistern, Worte, die mich beeindrucken, Musiktitel, die mich zum Singen bringen oder do-it-yourself-Anleitungen, bevor ich alles in ein stimmiges Gesamt-Konzept verwandle.

Romantische Hochzeit im Hippie-Stil

Besonders im Trend ist das romantische Flair der 70er-Jahre: "Trendbewusste Paare heiraten im Stil der Hippies: Luftig, locker, leicht, an einem ,magischen Ort' im Rahmen einer Freien Zeremonie. Die Braut hat offene Haare, einen Blütenkranz und trägt ein elfengleiches Brautkleid, das möglichst locker fällt. Für den Bräutigam eignen sich Hosenträger und vielleicht noch eine Fliege. Dazu passen eine natürliche Deko, Wiesenblumensträuße und handgefertigte Gastgeschenke." Als Location für eine romantische Hochzeit im Freien bieten sich in Linz etwa der Botanische Garten oder Rosengarten am Pöstlingberg an. "Wer lieber eine urbane Hochzeit möchte, heiratet im Palais Kaufmännischer Verein, in der Landesgalerie oder im Café in der Stahlwelt der voestalpine."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.